Seite:Die Edda (1876).djvu/336

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Anonym: Edda

63
Männer sah ich da:   die manches Stück

Von Anderer Gut sich angeeignet;
In Scharen gingen sie   zu Schatzliebs Burg
Und schleppten Bürden von Blei.

64
Männer sah ich da,   die Manchen hatten

Entleibt dem Gut zu Liebe;
Die Brust durchbohrten   den Bösewichtern
Grimme Giftdrachen.

65
Männer sah ich da,   die es missen wollten,

Die heiligen Tage zu halten.
Ihre Hände waren   an heiße Steine
Nothfest genagelt.

66
Männer sah ich da,   die mehr als billig

Der Hochmuth höhnte.
Ihr Gewand war   wunderbar
Übergoßen mit Blut.

67
Männer sah ich da,   die manch Wort hatten

Auf andre Leute gelogen:
Ihren Häuptern hackten   die Höllenraben
Eifrig die Augen aus.

68
Alle Schrecken   mag Einer nicht wißen,

Die die Höllenkinder quälen.
Süße Sünden   werden schwer gebüßt;
Hochmuth kommt vor dem Fall.

69
Männer sah ich da,   die manchen Schatz

Gott zu Liebe gegeben:
Himmlische Kerzen   über ihren Häuptern
Brannten lichterloh.

70
Männer sah ich da,   die großmüthig

Den Armen geholfen hatten:
Heilige Bücher   lasen die Himmlischen
Über ihren Häuptern.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Simrock (Hrsg.): Die Edda, die ältere und jüngere, nebst den mythischen Erzählungen der Skalda, 6. Aufl., Stuttgart 1876, Seite 328. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Edda_(1876).djvu/336&oldid=3272566 (Version vom 31.7.2018)