Seite:Die Herrin der Unterwelt.pdf/192

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

die so leicht zerplatzen und nur eine salzige Träne von all ihrer Herrlichkeit zurücklassen …“

Fennek hat mir damals sanft die Hand geleckt und ganz sanft seine Pfötchen mir um die Schultern gelegt.

Der Mond lächelte ebenso sanft …

Das Lächeln jener Weisen, die längst über Erdenwünsche hinaus sind. – –




Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Die Herrin der Unterwelt. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1930, Seite 191. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Herrin_der_Unterwelt.pdf/192&oldid=- (Version vom 31.7.2018)