Seite:Die Philosophen aus dem Uranus.djvu/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Zahl derselben vergrösert wird. Es war aber dem kleinen Männchen ein leichtes, diese Bedenklichkeit hinwegzuweisen. „Es ist, bemerkte er lächelnd, um den innern Wert der Bücher so eine eigne Sache. Ich halte dafür, daß man von keinem Buch im Allgemeinen sagen kann; es ist gut, oder schlecht, denn ein jeder Schriftsteller findet für sein Produkt ein gewisses Publikum, von dem es gelesen wird, und bei dem es gefällt. Für dieses ist sein Produkt immer gut, wenn es gleich in einem andern Cirkel mit Gleichgültigkeit hinweggelegt, oder gar als elend in den Kamin geworfen wird, denn es verschaft hier den Lesern Unterhaltung, Vergnügen, und Unterricht, und erreicht folglich die Absicht, die der Verfasser desselben bezielt hat. – Dieser Grundsaz, fuhr er fort, bestimmt alle meine Urtheile über die literarischen Erzeugniße unsres Landes, die ich von Amtswegen in dem kritischen Journale fälle, dessen Redakteur zu seyn, ich die Ehre habe. Sie sehen hier zwölf dicke Bände desselben, und es erhält sich noch

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Pahl: Die Philosophen aus dem Uranus. [Andrä], Konstantinopel [i.e. Leipzig] 1796, Seite 34. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Philosophen_aus_dem_Uranus.djvu/34&oldid=- (Version vom 31.7.2018)