Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/749

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


728

^ro. 19. Knochen- oder Bierabsälle, Knochenmehl, alte Knochenstücke zum Verkohlend gebrannte Knochen, Knochenkohlen e " 20. Krapp in grünen Wnrzelne

" 21. Milch, ^ " ^ 22. Moos,

" 23. Obst (frisches), auch Nüße in den Schaalen, " 24. Schilf,

" 25. Steine und zwar Bausteine (gebrochene, uubehauene), Psta- stersteine, Sandsteine von abgebrochenen Gebändend rohe unge^ ^ brannte Kalksteined Kieselsteine und Wacken (rohe, zum Fabrik- gebranch),

" 26. Stroh, Spreu, Stoppeln,

" 27. Schlacken von Erz, ^

" 28. Thiere (lebende),

" 29. Traubeu (gestossene in offenen Büuen), auch Traubentrestern, " 30. Wascheisen,

31. Zinn- und Silbersand, Sand zu seinen Gnßarbeiten.

D. Es wird von Ban- oder Nntzholz^) nach enbischem Maaße entrichtet

und zwar:

1) von Eichen-, Ulmen-, Eschen-e Kirschen-, Birn-, Aepsel- und Kor- nelholz, von einem Knbikmeter:

a. bei der Fahrt abwärts, so viel, wie von vier Zentnern nach der ersten Geldspalte des Rheinzoll-Tarisse

b. bei der Fahrt anfwärts, so viel, wie von zwei und einem halben Zentner nach der zweiten Geldspalte desselben Tarisse

2) von Fichten-, Tannen-, Lerchen-, Bnchen-, Pappeln-, Erlenholz und andern weichen und harzigen Holzarten, von einem Enbikmeter:

a. bei der Fahrt abwärts, so viel,^ wie von zwei Zentnern nach der ersten Geldspaltee

b. bei der Fahrt answärts, so viel, wie von einem und einem viertel Zentner nach der zweiten Gelospalte des vorstehenden Tariss.

genehmigen und ratistciren Wir vorstehenden Snpplementar-Artikel und versprechen denselben in Ersüllung bringen und beobachten zu lassen.

Dessen znr Urknnde haben Wir gegenwärtige Ratification mit Unserer Unterschrist und Beidrnckung Unseres Königl. Jnstegels anfertigen lassen.

So geschehen und gegeben in Unserem Schlosse zu Aschaffenbnrg am

28. Jnni 1845.

Lndwig.

^ Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1845. Nr. 3e. S. ^o9^19.

^ Anlnerkung. ^arnnter gehören anlh S.hiffs-^Nasten, nndeardeitete ^etoehr^

schafte, adgediertes oder dehanenes Banholt

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 305. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/749&oldid=- (Version vom 31.7.2018)