Seite:Die araner mundart.djvu/103

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 87 –

haiŕ feḱfŕ hū „Gehe nicht diesen weg; wenn du es thust, wirst du gesehn werden“ [haiŕ aus caiŕ zu caim]; ə hiərnə „o herr!“, vok. zu ciərnə; ńīr hiǵ šē mē „Er verstand mich nicht“ su ciǵĭm; hŕēȷ šē mē „Er hat mich verlassen“ zu cŕēȷĭm, veŕ šib ḱināltəs gə x ēn̄ ynə (aus dynə) ə hŕiəl̄əs orī „Ihr erweist jedem, der sich euch nähert, eine freundlichkeit“ [hŕiəl̄əs zu cŕiəlĭm]; ʒā hŕīn „zwei drittel“ zu crīn, mir. trían (vgl. II 295, 28).

§ 226. Die prothese eines h wird § 303–315 erörtert.


Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 87. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/103&oldid=- (Version vom 31.7.2018)