Seite:Die araner mundart.djvu/137

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 121 –

ȷē h‑ȳnə „freitag“ zu mir. aine, air. oine, lat. jejunium (vgl. ȷē ḱēd-ȳn „donnerstag“[1] ohne prothese eines h).

§ 311. Beispiele für die nach § 303h eintretende prothese von h sind: tōŕ nə cŕī h‑ēšḱ šə eǵ mə hȧx! „Bringe diese drei fische nach meinem hause!“; tā çeŕə h‑at i n‑ə wunāl „Er hat vier geschwüre am halse“; tā šē h‑aivńəxə rōcə „Sechs flüsse sind zugefroren“; ən šēvə h‑alt ȷēg „Das sechzehnte kapitel“ [vgl. II 292, 16]; ən n̄ȳvū h‑uəŕ „Die neunte stunde“.

§ 312. Beispiele für die nach § 303i eintretende prothese von h sind: ńī h‑ȧ „nein“; n̥ ʒēlǵə, l̄aurīr ə gūǵə mūn, ńī h‑ønn̥̄ ī s ə ʒēlǵə š agń̥ə „Das irische, das in der provinz Munster gesprochen wird, ist nicht dasselbe wie das unsrige“; ńī h‑āl lom ē „Das gefällt mir nicht“; ńī h‑ē ən ńī ə hȧstīn̄s wæm „Das ist es nicht, was ich wünsche“.

§ 313. Beispiele für die nach § 303k eintretende prothese von h sind: wil is agət, ər wuəl šē ə h‑oxt hȧnə? „Weisst du, ob es schon acht geschlagen hat?“; ərḗŕ eŕ ə h‑oxt ō xlog hug šē ə hl̄ān dūń „Gestern abend um acht hat er sich von uns verabschiedet“; cimpl̥̄ ə h‑ȳn ȷēg ō xlōg „gegen elf uhr“; vī šē eǵ ə h‑ȳn ō xlog, nuəŕ xuəmr̥ ə wȧlə „Es war ein uhr, als wir nach hause gingen“.

§ 314. Beispiele für die nach § 303l eintretende prothese von h sind: vērfr̥ ə ḱīs, mā h‑ēlīr ē „Auf verlangen wird die miete bezahlt werden“; ńī h‑ēlīr ēn çīs go ḱǡn̄ ʒā vliən elə „Bis zum ende der nächsten beiden jahre ist keine miete fällig“; ər h‑ēlū ən ḱīs hȧnə? „Ist das mietsgeld schon gefordert worden?“; veŕ šēd mōrān ȷēŕḱə, nuəŕ ə h‑iərtr̥ ī „Sie geben reichlich almosen, wenn man sie darum bittet“; ńīr h‑īkū ē „Es ist nicht bezahlt worden“; n̄ar h‑osklū ən dorəs fōs? „Ist die thür noch nicht geöffnet worden?“; dūŕc šē lm̥ gr̥ h‑ōləv ən fīn hȧnə „Er sagte mir, der wäre bereits getrunken“.

§315. Beispiele für die nach § 303m eintretende prothese von h sind: ḱē h‑ē? „Wer ist das?“; ḱē h‑ū? „Wer bist du?“;[2] bə h‑ī Māŕə ńī hiərnə, ə ȷ el n pāšcə šə „Maria Tiarney war es, die dieses kind nährte“; bə h‑ē ən çēd okl̥, ə dūŕc šē „Das war das erste wort, das er sprach“.


  1. Sic; eigentlich Mittwoch
  2. Fincks Interpretation dieses Satzes ist wohl falsch. Es heißt ḱē hū? mit dem sogenannten „Akkusativ“ des Pronomens in einem Nominalsatz (s. §§ 486, 510bγ). Man schreibt Cé thú?; das h ist also keine Prothese sondern die Lenition von t.
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 121. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/137&oldid=- (Version vom 31.7.2018)