Seite:Die araner mundart.djvu/187

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 171 –

genesung“; dauəx „fass“ (vgl. II 266, 5); ȷȧtəx „rauch“ (im wörterbuch irrtümlich als masc. angeführt); ǵȧləx „mond“; ǵŕīsəx „heisse asche“; ǵūrənəx „seepoche“ (vgl. II 275, 33); ińəx „einschlag“; l̄āhəx „schmutz“; ræńəx „farn“ (im wörterbuch irrtümlich als masc. angeführt); tæšĺəx „feuchtigkeit“; bruəx „rand, ufer“; kruəx „haufe“; stuəx „spitze“ und, mit abweichendem pluralis, kuəx „kuckuck“ (gen. sing. kuī; nom. dat. plur. kuəxī kuəxnī).

3. Die deklination der ei/i- und eu/u-stämme.
Vgl. Z.-E„ Ordo prior, ser. II. III. V (pag. 233–241. 249–253); Windisch, Kurzgef. ir. gramm. § 121–133; O’Don. 93–101; Molloy 28–31.

§ 442. Die zu dieser klasse zu rechnenden substantiva sind teils masculina, teils feminina. Das kennzeichen der zugehörigkeit ist der im gen. sing. erfolgende, oft mit einem vokalwechsel verbundene zusatz eines ə, dem ein indifferenter konsonant ausser l n v vorausgehn muss, das demgemäss bei wörtern, die im nom. sing. auf einen palatalisierten konsonanten auslauten, wenn möglich dessen übergang in den entsprechenden indifferenten veranlasst. Der vokalwechsel besteht im übergang eines i oder y in u ȧ ø o oder a, eines ȧ in a, eines ī in ȧ oder a, eines ū in ō, eines ai in a, eines ø in o, eines u in o oder ȧ, eines e in o. Der dat. und voc. sing., sowie alle kasus des dualis sind dem nom. sing. gleich. Für den nom. dat. und voc. plur. sind hauptsächlich drei endungen in gebrauch: ə (mit allen für den gen. sing. angegebenen wirkungen, ī und ənə. Der genitivus pluralis der im nom. plur. auf ə endigenden wörter ist gleich dem nom. sing.; der plur. der im nom. plur. auf ī endigenden wörter entsteht durch abfall dieser endung und verwandlung des dann auslautenden konsonanten, falls er palatalisiert ist, in den den entsprechenden indifferenten; der gen. plur. der im nom. plur. auf ənə endigenden wörter lautet auf ən aus.

§ 443. Mit rücksicht darauf, ob ein wechsel des wurzelvokals stattfindet oder nicht, sind die der ā/a-deklination folgenden substantiva drei gruppen zuzuweisen.

Die erste umfasst diejenigen substantiva, die nur eine erweiterung durch endungen oder auch noch einen konsonanten-

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 171. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/187&oldid=- (Version vom 31.7.2018)