Seite:Die araner mundart.djvu/198

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 182 –
10. Die deklination derjenigen substantiva, die nur die durch aspiration und eklipse geschaffene präfixabwandlung durchmachen.

§ 467. Zu dieser klasse gehören:

1. Alle masc. auf -ān aus air. -án oder -én, wie aibŕān „april“; amədan[1] „thor, narr“; bĭøgān „ein wenig“; bohān hütte; brādān „feiner regen“; brān bŕān (vgl. II 263, 33) „nadel“; br̥dān „lachs“; bŕekān nom. propr.; bŕēgān „spielzeug“; bul̄ān „felsaushöhlung“; bulān „ochs“ (cf. II 265, 34); bŭīkān „eigelb, dotter“; fīxān „weben“; fylān̄ „möve“; ǵerān „kastriertes männliches füllen von 4 jahren an“ (cf. II 274, 19), ǵēgān „zweig“; igān „krähe“; ilān „insel“; imləkān „nabel“; kəsān „pfad“; kilān „junger hund“; kišlān „schloss, burg“; kloxān „kleines steinhaus“; korkān „kessel“; kornān „kaufe“; kørān „sichel“; kupān „tasse“; ḱišān „korb“; l̄oskān „frosch“; l̄uəskān „schaukel“; menān „zicklein“; miĺān „tadel“; mīlšān „süssigkeit“; n̄ȳnān „kind“ (vgl. II 287, 28); pībān „luftröhre“; pukān „bock“; riləxān „schwindel“; sl̄aidān „erkältung“; spərān „börse“; šiŋān „ameise“; šḱihān „flügel“; šlinān „schulter“; šŕuŋān „schnur“; šŕuhān „bach“: tryskān „hausgerät“.

2. Alle verbalsubstantiva auf ə (das unmittelbar hinter vokalen meist ausfällt) aus air. -ad oder -ud wie „ertränken, baden“; buələ „schlagen“; bŭæšcə „taufen“; dōrtə „strömen, giessen“; dūnə „schliessen“; ȷȧrəgə „erhitzen“; ȷīnə „thun“; folkə „benetzen, eintauchen, nassmachen“; fuə „nähen“; glakə „empfangen“; glanə „reinigen“; gorə „wärmen“; ǵȧl̄ə, ǵǡl̄ə „versprechen“; iərə „bitten“; kasə „drehn“; kānə „schmähen“; kȧhə „verzehren, werfen“; kȧĺə „verlieren“; kiŕə „einladung“; klȳnə „neigen“; kol̄ə „schlafen“; kūnə „helfen“; kūŕə „zählen“; ḱīpə „ärgern“; ḱŕȧhə „zittern“; l̄agə „schwach werden“; l̄aiə „liegen“; l̄auə „verfaulen“; l̄oskə „brennen“; ĺȧgə „legen“; ĺīnə „füllen“; mȧl̄ə „betrügen“; mȧskə „mischen“; molə „loben“; mūxə „ersticken“; n̄oxtə „entkleiden“; osklə „öffnen“; ømərə „rudern“; pōsə „heiraten“; ruəgə „vertreiben“; „stossen“; spānə „zeigen“; suə „saugen“; šȧsə „stehn“; šēnə „leugnen“; šēȷə „blasen“; šīnə „ausstrecken“; šḱiŕə „ausgleiten“; šḱŕīvə „schreiben“; taxtə „erstrecken“; troskə „fasten“.

  1. Sic; amədān
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 182. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/198&oldid=- (Version vom 31.7.2018)