Seite:Die araner mundart.djvu/330

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 88 –
e

eȷə, oide, aus aite „nutricius, educator“, St.-B. 9, W. 356, A. 52, Atk. 535; nur in eȷə fȳšcn̥ „beichtvater“, oide faoisdine, Keat., Donl. 290. – Vgl. eȷə, fȳšcn̥ und eȷəs.

is[A 1] ē m eȷə fȳšcn̥. „Er ist mein beichtvater.“

eȷəs, m., „erziehung“, oideas, Keat., zu eȷə.

ńī wuəŕ šē ēn eȷəs. „Er hat gar keine erziehung genossen.“

eȷŕ̥, „zwischen“, idir, aus eter, etar, iter, St.-B. 30, Z.-D. 656, W. 532, A. 75, Atk. 691. – mit pron. nur: ȧdrń̥ „unter uns, zwischen uns“ und ȧtrəb, unter ihnen, zwischen ihnen“. – eȷŕ̥ ȧtrəb „mittel-“

eȷŕ̥ ʒā çǡn̄ nə bliənə, „Im laufe des jahres.“ – tā ēdāl wōr lē rinc əńú ȧtrəb. „Sie haben heute einen guten fang unter sich zu teilen“. – møšə, tā šē søkrī ȧdrń̥. „Schön, das ist also zwischen uns abgemacht.“ – tā ə āŕȷə[A 2] eȷŕ̥ ȧtrəb. „Er ist mittelgross“.

efiǵə, f., „bureau“, oiffig. f., Keat. „office, function“, aus lat. officium, die bedeutung durch engl. office beeinflusst.

ḱē n ad tā rūn agət anəxt eǵ n̥ efiǵə? „Wie lange beabsichtigst du auf dem bureau zu bleiben?

eǵ əǵ, ə, ǵ, „bei“, ag [Donl. aig], aus uc, oc, St.-B. 31, Z.-E. 634, W. 714–716, A. 129, Atk. 830 ff. – mit pron. sing. 1. agm̥, ām, am, 2. agət, āt, at, 3. m. eǵə, eǵ, 3. f. eḱī, eḱə; pl. 1. agń̥, ǡń, æń, 2. agī, 3. akəb; emph. sing. 1. agm̥sə amsə, 2. agətsə, atsə, 3. m. eǵəsn̥, 3. f. eḱəsə; pl. 1. agń̥ə, 2. agīšə, 3. akəpsn̥. – Vgl. hugm̥.

1. „bei, in der nähe von, an“ = engl. at.
fāgn̥̄ šiəd oxrəxī n cī agń̥ə, nuəŕ imīn̄ šiəd hēn [oder nuəŕ imīš šiəd hēn]. „Sie lassen die schlüssel des hauses bei uns zurück, wenn sie fortgehen.“ – vī mē eǵ ə gūŕc. „Ich war am gericht.“ – vī mē eǵ də hȧx. „Ich war an deinem hause.“ – eǵ ə šē ō xlog. „Um sechs uhr.“
2. mit dem verbum substantivum und in verbindungen, wo dieses ergänzt werden kann, zum ausdruck des besitzes. Vgl. 2.
  1. Empfohlene Zitierweise:
    Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 88. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/330&oldid=- (Version vom 31.7.2018)