Seite:Die araner mundart.djvu/392

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 150 –

kās, f., „fall, umstand“, cás, Atk. 572.

kāsk, s. kāšḱ.

kāšḱ, f., „ostern“, cáisg, aus cáisc; Atk. 569. – gen. kāsk.

ihə xāsk. „Ostervorabend.“ – fȳ xāsk „Ostern.“ – əŕ luən xāsk.[A 1] „Ostermontag.“

kāc, f., „Katharina“, engl. Kate.

, s. kȧhə und kȧhĭm.

kȧf-, s. kȧhĭm.

kȧhə, kǡ, kȧ, kǡv, m., verbals. zu kȧhĭm mit den ensprechenden bedeutungen, caitheamh, aus caithem; W. 412, Atk. 570.

əs miən lm̥ ń̥ vī šə hogń̥[A 2] ə xȧhə ə gonəmárə. „Ich möchte den nächsten monat in Connemara verbringen.“ – wil tū ə n-ai kȧkə[A 3] təbák? „Hast du etwas dagegen, dass ich rauche?“[A 4]

kȧhəv, v. kȧhĭm.

kȧhĭm, „verzehre“, caithim; St.-B. 64, Z.-E. 182, W. 412, Atk. 570.

1. „verzehre, geniesse.“ – Vgl. īm.
kȧ ē šin, ȷīnə šē mŭȧ ʒic! „Nimm das ein, es wird dir gut thun.“ – xȧ mē əvǿxə əŕ mŭȧȷń̥. „Heute morgen habe ich eier gegessen.“
2. „rauche.“
ə gȧhn̥̄ tū təbák? – ə gȧhn̥̄ tū? „Rauchst du?“
3. „verbringe“ [zeit].
xȧ šē mōrān ʒā æmšŕ̥ ə ŋ́erəmān. Er hat eine lange zeit in Deutschland verbracht.“
4. “trage“ [kleidungsstücke].
ə gȧhn̥̄ tū brōgə? „Trägst du schuhe?“ – kȧhn̥̄ šē hatə bĭøg. „Er trägt einen kleinen hut.“
5. „werfe, schleudere.“
kȧ əmáx mə lāvənī hŕīȷ n[1] wińōg! „Wirf meine handschuhe zum fenster hinaus!“ – xȧ šē klox leš ə wińōg. „Er warf einen stein gegen das fenster.“ – n̄ā caiǵī ə n-ə kūŕc[A 5] ńī́s[2] mū, kȧhəv sib[3] hȧnə. „Geht doch nicht mehr ans gericht, ihr habt ja schon einmal verloren.“
  1. Sic;
  2. Sic; ńīs
  3. Sic; šib
    Empfohlene Zitierweise:
    Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 150. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/392&oldid=- (Version vom 31.7.2018)