Seite:Die araner mundart.djvu/41

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 25 –

kānə „schmähen“, mir. cáined; kāš „käse“, mir. cáise (lat. cāseus); kāšḱ „ostern“, air. cásc (lat. pascha); klār „brett, tisch“, air. clár; knāv (neben knǡv) „knochen“, air. cnáim; krān „sau“, mir. cráin; l̄āȷŕ̥ „stark“, mir. laidir; l̄ān „voll“, air. lán; l̄ār „boden“, air. lár; l̄āŕ „stute“, air. lair; l̄āv „hand“, air. lám; „wenn“, air. má; māhŕ̥ „mutter“, air. máthir; mām „eine hand voll“, mir. mám; mās māsə „hinterer teil des oberschenkels“ (vgl. II 286, 26), mir. máss; n̄ān (vgl. II 202, 1) „verhängnis“, mir. dán; n̄āŕə „scham“, n̄āŕəx „schändlich“, mir. náre; n̄āwəȷ „feind“, air. náma námat; „sagen“, air. rád; „vierteljahr“, mir. ráithe; rāvə „ruder“, air. ráme; „sättigung“, sāx „gesättigt“, mir. sáith; sāĭm „stosse“, sā sāhə „stossen“, mir. sáthud; sāl „ferse“, air. sál; sāriəxt „angriff“, air. sáraigim sár; sāsīm „befriedige“, air. sásaim; sāv „ruhe“, air. sám; sl̄ān „gesund“, air. slán; snā snāhə „faden“, air. snáthe; snāv „schwimmen“, mir. snám; „ist“, air. tá; tālə tāĺə „lohn“, mir. táile; trāxĭm trāxtĭm „behandle, bespreche“, mir. tráchtaim (lat. tracto); trāv „ebbe“, mir. trágud.

§ 43. In einer reihe von wörtern vertritt ā ein air. kurzes a. Die dehnung beruht teils auf dem einfluss folgender nasale oder liquiden, teils ist sie ersatzdehnung oder ein kontraktionsprodukt. Beispiele sind: āhruə „sehr elend“, mir. attruag; ām (neben am) „zeit“, mir. am; ān‑, intensivpartikel in ān-cȧn „sehr alt“, ān-tyr[1] „sehr billig“ etc., mir. an‑; ārȷ „richtung, himmelsgegend“, mir. aird; āŕəȷ „gewiss, bestimmt (quidam)“, mir. airid; āŕlikn̥̄ „leihen“, air. airliciud; āŕńə „schlehe“, mir. arni; bāl̄ „fleck“, mir. ball; bār „gipfel, spitze“, air. barr; bāšcə bāšcəx „regen“, mir. baistiud baitsed, vielleicht unter einfluss von „ertränken, nass machen“, air. bádud; dāl̄ „blind, thöricht“, mir. dall; dārnə „zweiter“, mir. indarna; dāv „ochse“, air. dam; fāĭm „finde, bekomme“, mir. fagbaim, air. ni fogbai; fāŕšńə „ausdehnung“, air. fairsing; fāšḱĭm (neben fŭȧšḱĭm) „quetsche, schraube“, mir. faiscim; fāšńiš „nachricht“, mir. faisnéis aisnéis; gār (neben gar) „nahe“, mir. gar; gān̄ „knapp, karg“, mir. gann gand; hāl̄ „drüben“, air. tall; kāȷə „wann?“, air. cate cote (vgl. II 278, 18); „wo?“ air. ca; kām „krumm“, air. camm; kār „karre“, mir. carr; kārn-ȳ́lə (vgl. II 278, 31)

  1. Sic; ān-tȳr
Empfohlene Zitierweise:

Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 25. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/41&oldid=2746711 (Version vom 6.5.2016)