Seite:Die araner mundart.djvu/450

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 208 –


ō, m., „enkel“, o ua, aus aue; A. 19, St.-B. 22, W. 859, 714, in eigennamen, wie pāriǵ ō vŕiən,[1] „Patrick O’Brien“. – Vgl. ńī.

ōg, „jung“; óg, aus óc, óac; St.-B. 224, W. 714, Atk. 833. – – komp. ōǵə, ōgə.

ōgə, s. ōg.

ōǵə, s. ōg.

ōl, m., „trinken“, verbals. zu ōlĭm, ól; St.-B. 46, A. 115, W. 721, Atk. 837, Z.-E. 238, 269.

tor m̥ ryd əḱī́nc lē n-ōl! „Gieb mir etwas zu trinken!“

ōləs, m., „wissen, kenntnis“, eólas, aus eólas, eulas; Z.-E. 35, A. 55, W. 524, Atk. 681. – Vgl. æńə.

ōlĭm, „trinke“, ólaim, O’R., von ól.[A 1]

ōrə, „gebet“, óradh, O’R., von ór; St.-B. 51. – Vgl. 118.

ōrnə, f., „gerste“, eórna, aus eorna; St.-B. 223. Atk. 681, W. 524, A. 54.[A 2]

ōs, əs, „über“, ós, aus ós, úas; Z.-E. 634, A. 127, W. 726, Atk. 839, in ōs ḱīń. „oberhalb“, „über“ und ōs kūŕ „gegenüber“, „vor“. – Vgl. suəs.

ōstə, ostə, m., „gastlichkeit“, ósda, Keat., in cȧx ōstə, cȧx ostə „gasthaus“.


ø

øxŕ̥,[A 3] f., „schlüssel“, eochair, aus eochair, eochuir; W. 523, Atk. 681.

øləńə, s. oln̥̄.

ølr̥, s. olr̥:

ømbrélə, əmbrélə, „schirm“, engl. umbrella.

ømlān, „vollständig“, iomlán, aus imlán; Atk. 760. – Vgl. əlúg, fad.

ømərə, ūmrə,[A 4] m., „rudern“, iomramh, aus immram; W. 627. – Vgl. rāvə.

tā šēd əǵ ūmrə. „Sie rudern.“– bād ømərə. „Ruderboot.“
  1. Sic; bŕiən
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 208. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/450&oldid=- (Version vom 31.7.2018)