Seite:Die brave Bertha und die böse Lina.djvu/8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Zur Arbeit aufgelegt schon früh,
Scheut Bertha keine Plag’ und Müh’;
Sie holet, was zum Frühstück not –
Die süße Milch, das frische Brot.

Die brave Bertha und die böse Lina 03.jpg


Empfohlene Zitierweise:
Lothar Meggendorfer (Illustration), Franz Bonn (Text): Die brave Bertha und die böse Lina. Braun & Schneider, München [um 1890], Seite 4. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_brave_Bertha_und_die_b%C3%B6se_Lina.djvu/8&oldid=3303365 (Version vom 31.7.2018)