Seite:Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu/90

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Verschiedene: Die zehnte Muse


Silvia ist ein Dieb.

So bist du nun, mein Lieb,
Ein offenbarer Dieb:
Ich finde hier mein Herz in deinen Händen.
Wohin damit? Wohin?

5
Ach, dass ich mir nun selbst gestohlen bin!

Wohlan, du musst mich vierfach wieder geben,
Ich klag’ auf Leib und Leben.
Ich ruf’ und schrei: »Ein Dieb, ein Dieb ist da!
Halt auf, halt auf! Es ist die Silvia!«

Kaspar Ziegler.
(1621–1690.)





Dirnenlied.

[Dieses Gedicht ist erst ab dem Jahr 2028 gemeinfrei]

Adele Schreiber.
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die zehnte Muse. Otto Elsner, Berlin 1904, Seite 84. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_zehnte_Muse_(Maximilian_Bern).djvu/90&oldid=- (Version vom 31.7.2018)