Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/125

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Die .XLV histori sagt wie ein

stiffelmacher zů Bronschwick Vlenspiegel sein stiffel spickt dem er die fenster vß der stuben sties.

Vlenspiegel 1515 125.jpg

CRistoffer het ein stiffel macher zů Brunschwick vff dem kolmarck / zů dem gieng Vlenspiegel vnd wolt sein stiffel schmieren lassen. Als er nun zů dem stiffel macher kam / da sprach er meister wa ir mir wolten disse stiffelen

Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt LXIIIr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/125&oldid=- (Version vom 31.7.2018)