Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/167

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Die .LX histori sagt wie Vlenspiegel

die metziger zů erdford vmb ein braten betrog.

Vlenspiegel 1515 167.jpg

VLenspiegel kunt sein schalckheit nit laßen / als er gen Ertford kam wan er ward bald bekant von burgern vnd studenten[1]. Er gieng eins by die metzig da dz fleisch in feil was. Da sprach ein metziger zů im / das er etwz

koffen solt dz er mit im zů huß trüg vlenspiegel sagt zů im

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: stndenten
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt LXXXIVr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/167&oldid=- (Version vom 31.7.2018)