Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/87

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

fraw. Vnd wa Vlenspiegel hin kam / da prediget[1] er / vnd da durch ward er reich vnd lüt hielten in für ein frumen prediger so wol kund er die bübery verhellen.


Die .XXXII histori sagt wie Vlenspiegel

die scharwechter zů Nürnberg wacker macht die im nach folgten vber ein steg vnd in das wasser fielen.

Vlenspiegel 1515 087.jpg

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: prtdiget
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt XLIVr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/87&oldid=- (Version vom 31.7.2018)