Seite:Else Lasker Schueler Die gesammelten Gedichte 1917.pdf/96

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

O, meine schmerzliche Lust …
(Elfriede Caro in großer Freundschaft)

Mein Traum ist eine junge, wilde Weide
Und schmachtet in der Dürre.
Wie die Kleider um den Tag brennen …
Alle Lande bäumen sich.

5
Soll ich dich locken mit dem Liede der Lerche

Oder soll ich dich rufen wie der Feldvogel
Tuuh! Tuuh!

Wie die Silberähren
Um meine Füße sieden – – –

10
O, meine schmerzliche Lust

Weint wie ein Kind.

Empfohlene Zitierweise:
Else Lasker-Schüler: Gesammelte Gedichte. Verlag der Weißen Bücher, Leipzig 1917, Seite 98. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Else_Lasker_Schueler_Die_gesammelten_Gedichte_1917.pdf/96&oldid=- (Version vom 31.7.2018)