Seite:Fränkische Blätter nebst dem Beiblatt Der Nürnberger Trichter.djvu/156

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Bock-Alphabet.

Der Nürnberger Trichter 56 b1.jpg

Adelsstolz, Anarchie, Aberglaube, Absolutismus – stoß, Bock!

Büreaukratie, Barbarei, Bestialität – stoß, Bock!

Censur, Cabale, Corruption – stoß, Bock!

Dictatur, Durcheinander, Denunzirerei – stoß, Bock!

Ehrlosigkeit, Eselhaftigkeit, Eigensinn, Enttäuschung, – stoß, Bock!

Freiheitsfeind, Fanghunde, Feudalherrschaft, Frömmler – stoß, Bock!

Geduldprobe, Gaunerei, Geheimnißkrämerei – stoß, Bock!

Handstreiche, Heiligthuerei, Hetzerei, Handelszwang – stoß, Bock!

Ideenzwang, Intoleranz, Jasager, Jammerer, Jesuiten, Inconsequenz, Inquisition – stoß, Bock!

Kanonendroherei, Kannegießerei, Knute – stoß, Bock!

Landesverrath, Lüge, Lobdienerei, leere Kassen, lange Finger – stoß, Bock!

Magistratsnepotismus, Meinungszwang, Metternichianer, Maitressenwirthschaft – stoß, Bock!

Nebelzieherei, Nichtsthuerei, Nummernträumerei – stoß, Bock!

Ohne Verantwortung, ohne Muth, ohne Herz – stoß, Bock!

Plackerei, Preßzwang, Polizeiwillkür – stoß, Bock!

Quintenmacher – stoß, Bock!

Rabulist, Reaction – stoß, Bock!

Spionirerei, Seelenraub, Siegelmäßigkeit, Speichellecker – stoß, Bock!

Theurer Bock, theures Brod, Titulaturnarrheit, Teufelsbeschwörerei – stoß, Bock!

Ultramontaner, Unterdrückung – stoß, Bock!

Vorrechte, Vorurtheile, Verleumdung – stoß, Bock!

Wahlbeschränkung, Wunderwitterei – stoß, Bock!

X-für-U-Macher – stoß, Bock!

Y. Find’t sich nichts – stoß doch, Bock!

Zwingherrschaft – stoß, Böcklein, stoß, stoß!!


Man hüte sich!

Der Nürnberger Trichter 56 b2.jpg

„Hm, hm, hm! Ich weiß nicht, ich weiß nicht – jetzt haben’s mir wieder die Bittschrift abgeschlagen – der Natzi hat trotz seinen Verdiensten die Schreiberstell’ nicht bekommen – die Einkommensteuer – der Kaffee hat um einen Kreuzer aufgeschlagen – hm, hm, hm! – ich weiß nicht – wenn ich nur nicht auch noch radikal werde – das wäre entsetzlich! Ich kenne mich – wenn ich anfang’, bin ich ein wahrer Tiger! Deirlmaier – Deirlmaier – jetzt nimm dich zusammen!“



Redaction: Eduard Kauffer.     Verlag von Friedrich Campe in Nürnberg.
Druck der Campe’schen Officin.
Empfohlene Zitierweise:
Eduard Kauffer (Red.): Der Nürnberger Trichter. Friedrich Campe, Nürnberg 1848, Seite 56. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Fr%C3%A4nkische_Bl%C3%A4tter_nebst_dem_Beiblatt_Der_N%C3%BCrnberger_Trichter.djvu/156&oldid=- (Version vom 1.8.2018)