Seite:Gallettiana.djvu/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

334) In Italien wachsen viele Pomeronen und Citranzen.

335) Von den Produkten, welche zur Nahrung gehören, nehmen wir zuerst die, welche zur Hirse gehören.

336) Nun haben wir noch ein Produkt aus dem Pflanzenreiche, das sind die Elephantenzähne.

337) Aus Elfenbein werden viele nützliche Sachen gemacht; unter andern auch Billardkugeln.

338) Der Weinbau ist eine der herrlichsten Rheingegenden.

339) Die Zoophyten und Phytozoen unterscheiden sich nur durch die Zusammensetzung.

340) Die Eichen werden in der heißen Zone selten über 14 bis 1500 Toisen hoch.

341) Das vorzüglichste Produkt aus dem Mineralreiche, das die Amerikaner von den Europäern erhielten, war die Kartoffel.

342) Im Museum zu Paris sind unter den Mineralien die Stiefeln ohne Nähte besonders merkwürdig.

343) Auch in den ältesten Zeiten hat man schon Schnee fabrizirt.

344) In Terra firma giebt es Schneebergwerke.

Empfohlene Zitierweise:
Johann Georg August Galletti: Gallettiana. Nicolai, Berlin 1876, Seite 42. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gallettiana.djvu/43&oldid=- (Version vom 31.7.2018)