Seite:Geistliche Oden und Lieder-Gellert.djvu/164

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Allgemeines Gebet.

Ich komme vor dein Angesicht,
Verwirf, o Gott, mein Flehen nicht;
Vergieb mir alle meine Schuld,
Du Gott der Gnaden und Geduld.

5
     Schaff du ein reines Herz in mir,

Ein Herz voll Lieb und Furcht zu dir,
Ein Herz voll Demuth, Preis und Dank,
Ein ruhig Herz mein Lebelang.

     Sey mein Beschützer in Gefahr;

10
Ich harre deiner immerdar.

Ist wohl ein Uebel, das mich schreckt,
Wenn deine Rechte mich bedeckt?

     Ich bin ja, Herr, in deiner Hand.
Von dir empfieng ich den Verstand;

15
Erhalt ihn mir, o Herr, mein Hort,

Und stärk ihn durch dein göttlich Wort.

     Laß, deines Namens mich zu freun,
Ihn stets vor meinen Augen seyn.
Laß, meines Glaubens mich zu freun,

20
Ihn stets durch Liebe thätig seyn.



Empfohlene Zitierweise:
Christian Fürchtegott Gellert: Geistliche Oden und Lieder. Weidmannische Handlung, Leipzig 1757, Seite 140. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Geistliche_Oden_und_Lieder-Gellert.djvu/164&oldid=- (Version vom 1.8.2018)