Seite:Geschichte des Dt Buchhandels 1 03.djvu/004

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

und daß Du Dich gnädigst herablassest dem zu begegnen, das erflehen von Dir die Diener Deiner Heiligkeit Konrad Sweynheim und Arnold Pannartz, unsere Drucker und ersten Meister dieser sehr nützlichen bildnerischen Kunst in Italien, die größten Arbeiter in der Stadt, indem sie vor Deinen allerheiligsten Füßen den Deine Spuren tragenden Staub küssen. Denn ich, Dein Geschöpf, habe die übrigen Briefe im eigenen, diesen im Namen jener, sowohl früher an Deinen Vorgänger, als auch später an Deine erhabene Majestät gerichtet. Die Klage nun der Buchdrucker, welche jetzt unter so großen Papierstößen in Not sind und, wenn nicht Deine Freigebigkeit ihnen beispringen wird, in Mangel geraten, ist, heiligster Vater, folgende: Wir aus Deutschland haben als die ersten diese so nützliche Kunst an Deiner Römischen Kurie unter vielen Mühen und Kosten zur Zeit Deines Vorgängers eingeführt. Wir Meister haben die übrigen Buchhändler durch unser Beispiel angeregt, ein Gleiches zu wagen. Wir haben den übrigen, welche sich wegen der Größe der Ausgaben bei einem so großen Geschäft entweder durchaus oder größtenteils keinen Rat wußten, mit frischem Mut und verdoppelten Kräften unter den größten Schwierigkeiten widerstanden. Jetzt endlich, in unserer Lebenskraft geknickt, flehen wir Deine erhabene Hilfe an. Wenn Du das Verzeichnis der von uns gedruckten Werke durchgelesen haben wirst, wird sich Deine apostolische Hoheit, ehrwürdigster Vater, wundern, daß für diese Menge Bücher sowohl Pergament als auch Papier ausgereicht haben. Und damit Du, schon genügend von Deinen oberhirtlichen Sorgen in Anspruch genommen, diesen Brief durchliest, soll er nichts anderes enthalten. Denn sobald Du die Namen so großer Schriftsteller vernommen hast, wirst Du nicht umhin können (wenn anders wir Dein Wohlwollen richtig beurteilen), daß Du uns schleunigst zu Hilfe kommst und Dich durch keine Beschäftigung oder Schwierigkeit davon abschrecken läßt. Gedruckt sind durch unsern Fleiß, allerheiligster Vater, folgende Werke, welche wir der Reihe nach hier unten für Dich aufzählen:

Donati pro puerulis, numero 300   300
Lactantii Institutionum volumina 825  
   1465. In monasterio Sublacense 275  
   1468. In domo Petri Maximi 275  
   1470. "  "    "     "        275 825
Ciceronis Epistolarum familiarium volumina 550.    
   1467 275  
   1469   275 550
Ciceronis Epistolarum ad Atticum volumina 275 (1470)   275
Speculi humanae vitae (Roder. Zamorensis) volumina 300 (1468)   300
Augustini De Civitate Dei volumina 825.    
   1467. In monast. Sublac. 275  
   1468 275  
   1470   275 825
Hieronymi Epistolarum et libellorum volumina 1100.    
   1468 vol. I, II zu 275 550  
   1470 "     I, II "  275   550 1100
Ciceronis de Oratore cum caeteris volumina 550.    
   In monast. Sublac. 275  
   1469   275 550
Ciceronis Operum omnium in philosophia volumina 550.    
   1469. De Officiis 275  
   1471. Opera philosophica   275 550
Apulei Platonici cum Alcinoo volumina 275 (1469)   275
Gellii Noctium Atticarum volumina 275 (1469)   275
Caesaris Commentariorum gall. et. civil. bellorum volumina 275 (1469)   275
Defensionis (Bessarionis) divi Platonis volumina 300 (1469)   300
Virgilii Maronis Operum omnium volumina 550.    
   s. d. (? 1469) 275  
   s. d. (? 1471)   275 550
Livii Patavini cum epitomate omnium decadum volumina 275 (? 1469)   275
Strabonis Geographici volumina 275 (? 1469)   275
Lucani Volumina 275 (1469)   275
Plinii Veronensis de naturali historia volumina 300 (1470)   300
Suetonii Tranquilli de XII Caesaribus volumina 275 (1470)   275
Leonis Papae Sermonum Volumina 275 (1470)   275
Quintiliani Institutionum orator. volumina 275 (1470)   275
Thomae Aquinatis continui, id est Catenae Aureae vol. 550 (1470).    
   2 partt. zu 275   550
Cypriani Epistolarum volumina 275 (1471)   275
Bibliae cum opusculo Aristeae volumina 550. (1471). 2 partt. zu 275   550
Silii Italici cum C. Calphurnio et Esiodo vol. 275 (1471)   275
Ciceronis Orationum cum invectivis omnibus in Antonium,
Verrem, Catilinam et caeteris volumina 275 (1471)
  275
Ovidii Nasonis Metamorphoseon et Elegiarum omnium vol. 550    
   2 partt. zu 275   550
Nicolai de Lyra volumina 1100.    
   vol. 1, 3, 4, 5 zu 275   1100
   (vol. 2 erschien erst nach vol. 5)    
    _________________
    Summa 12475
Empfohlene Zitierweise:
Friedrich Kapp: Geschichte des Deutschen Buchhandels Band 1. Verlag des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler, Leipzig 1886, Seite 183. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Geschichte_des_Dt_Buchhandels_1_03.djvu/004&oldid=- (Version vom 1.8.2018)