Seite:Knortz - Hexen, Teufel und Blocksbergspuk in Geschichte, Sage und Literatur.pdf/110

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

sie; diese werden im Volksmunde „Hexen“ genannt, weil sie nach altem Glauben den Unholdinnen zum Aufenthalt dienen. Ein Reiserbusch wird im genannten Lande „Donnerbesen“ genannt, denn es steckt ein Geist darin, der Gewitter und Hagelschlag verursacht und nur durch Verbrennen und Peitschengeknall verjagt werden kann.

Die böhmische Hausfrau alten Schlags fegt am Karsamstag alle Ecken ihrer Wohnung gründlich mit einem eigens für diesen Zweck gebundenen Besen, um Ungeziefer und böse Geister zu verscheuchen und somit das Glück zu befördern. In Schwaben geschieht dies um Mitternacht, wonach die Besen auf einen Kreuzweg, den bekannten Versammlungsplatz der Hexen, getragen und dort weggeworfen werden. Im allgemeinen aber werden die abgenutzten Besen verbrannt, damit sie nicht von den nächtlich herumschweifenden Hexen gebraucht werden können, um dem Felde zu schaden.

Wer sich in Sachsen Besuch wünscht, steckt einfach drei alte Besen in den Ofen und zündet sie an, dann kommt welcher. Vielleicht sehen die Nachbarinnen an dem Rauche des Schornsteins, daß dort ein warmes Zimmer, vielleicht auch ein Schälchen Blümchenkaffee zu finden ist.

Besen, kreuzweis vor die Türe gelegt, halten die Hexen ab. Daß sie auch sonst als Sinnbild der guten, weisen Frau Glück bringen und die Unschuld beschützen, zeigen folgende Erzählungen.

Geht eine Zigeunerin in Siebenbürgen Mutterfreuden entgegen, so zünden ihre Stammesgenossinnen ein Feuer vor ihrem Zelte an und unterhalten dies mit Besenruten bis zur Taufe des Kindes, um die demselben nachstellenden bösen Geister abzuhalten. Dabei sprechen sie:

„Feuer, Feuer, brenn’ geschwind, brenn’ geschwind,
Und vertreib’ vom kleinen Kind, vom kleinen Kind,
Phurüsche (Erdgeister), Nivaschi (Wassergeister) auch
Soll vertreiben jetzt den Rauch!
Gute Urnen (Feen) lock’ herbei,
Daß dies Kind gesegnet sei.
Hier auf Erden, hier auf Erden
Soll es glücklich, glücklich werden!