Seite:Kurze Topographie und Geschichte der Kreis-Stadt Rothenburg.djvu/99

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

assensum. Vt christi fideles eandem Capellam postquam completa siue extructa fuerit, tanto feruencius visitent quanto vberius spiritualibus maneribus se plus refertos agnoscant. Omnibus et singulis confessis et contritis, qui eandem Capellam postquam consumata et edificata fuerit visitauerint et in eadem quinque Pater noster cum totidem salutacionibus argelicis et vno simbolo ad laudem omnipotentis dei pro omnium christifidelium animorum salute tranquilloque vniversalis ecclesie statu deuote orauerint tociens quociens illa fecerint quadraginta Indulgenciarum dies de thesauro militantis ecclesie Auctoritate beatorum Petri et Pauli confisi in domino misericorditer largimur. In quorum fidem sigillum


vollenden können und mögen. Damit die Christgläubigen diese Capelle nach ihrer Vollendung desto eifriger besuchen, je mehr sie erkennen, daß sie dadurch um so reichlicher mit geistlichen Gütern erfüllt werden: so geben Wir allen und jeden Reuigen und Zerknirschten, welche diese Capelle nach ihrer Vollendung besuchen, und in ihr fünf Vater Unser und eben so oft den „englischen Gruß“ [1], und einmal das Glaubensbekenntniß zum Preise des allmächtigen Gottes für das Seelenheil aller Christgläubigen, und den Frieden der ganzen Kirche andächtig beten, so oft sie das thun, aus dem Schatze der dienenden Kirche, in Vollmacht der Apostel Petrus und Paulus, in Vertraun auf Gott aus Barmherzigkeit einen


  1. So heißt in der kathol. Kirche das Ave Maria, oder der Gruß, die Anrede des Engels an Maria, als ihr die Botschaft wird, sie solle Mutter des Heilands werden: Gegrüßt seist du Holdselige u. s. w. Luc. 1, 28.