Seite:Lustige Botanik und Mineralogie.djvu/47

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

sondern abweichend von den übrigen Mohren auch roth und weiß vorkommt, wird im letzteren Falle cararischer Marmor genannt. Aus diesem stammt die Medicäische Venus. Marmorbrüche sind, wie die meisten übrigen Brüche, selten heilbar.

Erwähnt muß hier werden

Lustige Botanik und Mineralogie 39 1.jpg

der „Marmelreiter“

oder der steinerne Gast, welcher wegen seiner Vorliebe für das weibliche Geschlecht meistens „Don Juan“ genannt wird.

4. Magnium.

Zu dieser Gruppe gehört die Familie der Serpentine, darunter der Speckstein, den wir abgekürzt Eckstein nennen. Es ist dieses eines der feuchtesten Minerale, was damit zusammenhängt, daß unter den Hunden, wie bei vielen Menschen,

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Botanik und Mineralogie. 2. Auflage. Braun & Schneider , München [1880], Seite 39. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Botanik_und_Mineralogie.djvu/47&oldid=- (Version vom 1.8.2018)