Seite:OABacknang.djvu/38

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Backnang und Murrhardt gehört jetzt eine beträchtliche Anzahl in die Oberamtsbezirke Gaildorf und Welzheim; einige sind auch im Oberamt Marbach und Waiblingen und von jenen beiden altwürttembergischen Oberämtern selbst, welche am 1. Januar 1794 eine Bevölkerung von 13.690 anwesenden Staatsangehörigen zählten, war Backnang nach der Organisation von 1807 dem Kreis Heilbronn, Murrhardt aber dem Kreis Schorndorf zugetheilt. Durch die Organisation von 1810 dagegen wurde Murrhardt zwar mit Backnang vereinigt und der Landvogtei am untern Neckar zu Heilbronn einverleibt, aber erst nach einigen im Jahr 1813 in Folge der Anflösung des Unteramts Mainhardt erfolgten Abänderungen in der Zutheilung der Gemeinden ist der Oberamtsbezirk von da an bis zur Einrichtung der Kreiseintheilung im Jahr 1817 und bis auf die Gegenwart unverändert geblieben.

Der hiernach beigefügten Übersicht I zufolge, in welcher die Bevölkerung des ganzen Bezirks von 1813 an nach verschiedenen Zählungsperioden angegeben ist, zeigt sich bei der ortsangehörigen Bevölkerung – eine unbedeutende Abnahme von 1843 bis 1846 ausgenommen – im ganzen übrigen Zeitraum von 1813–1852 ein fortwährender Zuwachs, so daß die Bevölkerung von 24.377 auf 32.706 Personen stieg oder um 34,16%, oder jährlich um 0,99% sich vermehrt hatte. Von da aber bis 1858 ergab sich eine Abnahme bis auf 31.578 Personen oder, den Stand von 1852 = 100 angenommen, von 3,45% oder jährlich um 0,58%, welcher Abnahme jedoch bis zum Jahr 1867 wieder eine Vermehrung folgte, so daß der Stand dieser neuesten Zählung mit 33.150 Personen den von 1852 noch übertrifft; – und für die ganze 54jährige Periode von 1813 bis 1867 ein Zuwachs von 35,98% sich berechnet oder ein jährlicher von 0,66%, was einer Verdopplung in 150 Jahren gleichkäme.

Bei der ortsanwesenden Bevölkerung dagegen beginnt die Abnahme schon mit dem Jahr 1846, von wo an der Stand der Bevölkerung mit 30.635 bis zum Jahr 1858 auf 27.440, also auf 89,57% herabfiel oder jährlich um 0,87%. Von 1858–1867 aber ist nur eine ganz geringe Vermehrung um 1,01% eingetreten, so daß der Stand von 1846 noch nicht wieder erreicht ist und für die ganze Periode der Zollvereinszählungen von 1834–1867 nicht nur keine Vermehrung erscheint, sondern sogar eine Abnahme von 27.854 auf 27.746 oder von 0,39%, während für die gleiche Periode bei der ortsangehörigen Bevölkerung eine Vermehrung von 15,27% erscheint.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Backnang. H. Lindemann, Stuttgart, Stuttgart 1871, Seite 038. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:OABacknang.djvu/38&oldid=- (Version vom 1.8.2018)