Seite:OABacknang.djvu/63

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
IV. Wohnorte.
1. Orte.
A. Zahl, Gattung und Areal.

Der Oberamtsbezirk zählt im Ganzen 165 Wohnplätze, und zwar 2 Städte, 12 Pfarrdörfer, worunter 2 mit Marktgerechtigkeit, 16 Dörfer, 89 Weiler, 18 Höfe und 28 einzelne Wohnsitze. Der Flächenraum sämtlicher Gebäude und Hofstätten beträgt 449 Morgen.


B. Lage, Größe und Beschaffenheit.

Die Wohnorte [1] liegen theils auf dem Flachlande, theils in den Thälern und auf den Hochflächen; auf dem Flachlande liegen: Allmersbach, Bruch, Groß-Aspach, Heiningen, Heutensbach, Maubach, Rietenau, Steinbach, Strümpfelbach und Waldrems. In den Thälern liegen und zwar im Murrthal: Backnang, Oppenweiler, Sulzbach und Murrhardt; im Fornsbachthal: Fornsbach; im Lauterthal: Spiegelberg; im Weissachthal: Unter-Weissach, Cottenweiler, Ober-Weissach und Lippoldsweiler; im Brüdenthal: Ober- und Unter-Brüden. An Bergvorsprünge hingebaut sind: Ebersberg und Reichenberg. Auf den Hochebenen haben ihre Lagen: Althütte, Grab, Groß-Erlach, Jux, Neufürstenhütte und Sechselberg.

Die Lage der Orte ist meist gesund, freundlich und bei einzelnen sogar reizend. Die Orte sind größtentheils enge geschlossen angelegt und nur die auf den Hochebenen sind theilweise etwas weitläufiger gebaut. Mit wenigen Ausnahmen trifft man die Hauptstraßen, öfters auch die Nebenstraßen der Orte gut erhalten und gekandelt, in den Städten theilweise gepflastert.

Von den Orten, welche eine eigene Gemeindeverfassung haben, sind, die Oberamtsstadt ausgenommen, Murrhardt und Sulzbach die größten, Grab und Maubach die kleinsten.


2. Gebäude.
A. Anzahl und Gattung.

Nach dem Brandversicherungs-Kataster vom 1. Januar 1870 zählt das Oberamt: Haupt- und Wohngebäude 4409, Nebengebäude 2773, zusammen 7182 Gebäude, im Brandversicherungsanschlag von 9.230.900 fl.

Zu öffentlichen Zwecken dienen nach der Aufnahme von 1870 126 Gebäude, worunter 17 Kirchen, 61 Rath- und Schulhäuser, 12 Spital-, Kranken- und Armenhäuser und 36 sonstige Gebäude. Unter den Wohngebäuden befinden sich 3 Schlösser, 7 Amtswohnungen


  1. Es sind nur die Orte mit eigener Gemeindeverfassung aufgeführt.
Empfohlene Zitierweise:
Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Backnang. H. Lindemann, Stuttgart, Stuttgart 1871, Seite 063. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:OABacknang.djvu/63&oldid=- (Version vom 1.8.2018)