Seite:PhiloMos1GermanBadt.djvu/045

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Philon: Ueber das Leben Mosis (De vita Mosis) übersetzt von Benno Badt

Ermangelnden sich der Enthaltsamkeit zu, teils aus Furcht teils aus Achtung bestrebt die Vorstellung zu erwecken, dass sie das Gleiche anstreben; und niemals, auch nicht im Wahn, werden wohl die Niederen dem Tun der Höheren ihre Anerkennung versagen. 162 Vielleicht aber war er, da er auch zum Gesetzgeber bestimmt war, schon lange vorher in seiner Persönlichkeit als das mit Seele und Vernunft begabte Gesetz geschaffen worden[1] durch den Willen der göttlichen Vorsehung, die ihn, ohne dass er davon wusste, später zum Gesetzgeber ausersah.

163 (29.) Nachdem er also von ihnen durch freie Wahl unter der Leitung und Gutheissung Gottes die Herrschaft erhalten hatte, führte er die Auswanderer nach Phoenikien, Koelesyrien und Palästina, das damals das Chananäerland hiess, dessen Grenzen drei Tagereisen von Aegypten entfernt [p. 107 M.] waren. 164 Indessen führte er sie nicht den kürzesten Weg (2 Mos. 13,17), teils aus Besorgnis, sie könnten, falls die Bewohner aus Furcht vor Vertreibung und Unterjochung ihnen entgegenträten und ein Krieg entstände, wieder auf demselben Wege nach Aegypten umkehren, vor Feinden zu Feinden, vor neuen zu den alten, um so ein Spott und Hohn zu werden und noch Schlimmeres und Traurigeres als früher zu erdulden, teils auch in der Absicht, auf dem Wege durch eine weite Wüste ihre Willfährigkeit zu prüfen, wenn ihnen die Lebensmittel nicht in reichem Masse zuflössen, sondern allmählich zu mangeln anfingen. 165 Vom geraden Wege also abbiegend fand er eine Querstrasse, die, wie er glaubte, bis zum Roten Meere sich hinziehe, und begann auf dieser die Wanderung. Ein wunderbares Naturereignis, so wird erzählt, trug sich um jene Zeit zu, dessengleichen niemand seit alter Zeit sich erinnert, dass es je vorgekommen. 166 Eine Wolke, die die Gestalt einer sehr grossen Säule annahm, zog der Menge voran, am Tage sonnenartiges Licht, bei Nacht feuerartiges ausstrahlend, damit sie auf dem Wege sich nicht verirrten, sondern ihr als natürlicher Wegführerin folgen konnten (2 Mos.13,21f.). Vielleicht aber war es


  1. Nach Philos Theorie sind die hervorragenden biblischen Persönlichkeiten fleischgewordene Ideen, ungeschriebene Gesetze (νόμοι ἄγραφοι).
Empfohlene Zitierweise:
Philon: Ueber das Leben Mosis (De vita Mosis) übersetzt von Benno Badt. H. & M. Marcus, Breslau 1909, Seite 259. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:PhiloMos1GermanBadt.djvu/045&oldid=3378762 (Version vom 1.8.2018)