Seite:Stammbuch Christian David Hohl.pdf/115

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Freund! wenn künftig Ihre Blicke und Gedanken schon in der
Zukunft herumirren, und durch neue Freunde, gantz Zufriedenheit,
und Empfindung sind; so vergeßen Sie nicht, das bey Ihren
Schücksaal – welches, wenn es Verdienste belohnen will,
glücklich seyn muß – die Wünsche Ihrer Freunde dazu beygetragen
haben. Und es schätzt sich glücklch unter dieser
Zahl zu seyn,

Leipzig.
den 29 Octo:
1765





Simb:
toutjours la meme.
Ihre
Aufrichtige Freundin
S. B.


Empfohlene Zitierweise:
: Stammbuch von Christian David Hohl (1739–1792). , 1761–1788, Seite 115. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Stammbuch_Christian_David_Hohl.pdf/115&oldid=- (Version vom 20.8.2020)