Seite:Thomas Lirer Schwäbische Chronik.djvu/50

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Do nun künig Sigmund starb do ward hertzog Ludwig von Sachssen künig. datzuomal was grosser vnfride in teüschen landen. Do ward ain gesprech gerüfft vnd gelegt in ain stat an der Donaw hieß Regenspurg. dahin kament gaistlich vnd weltlich mit grossem gewalt vnd macht vnd künig Karolus von Behem mit der guoten müntz. vnd ain graff von Mißland. Gabriel von Maienberg der kam mit grossem volck. Da was ain graff von dem rotenfan yetz von Montfort ain grosser starcker man der stuond vor dem künig mit andern herren. Da gieng der graff ein vnd ainer seiner diener mit ym der schluog yn mit aim stab vnd sprach. Tuck dich du langer man Do warff sich der vom rotenfan vmb vnd nam den grafen der was ain klain man bei dem hare vnd warff den vndersich vnd sprach. Streck dich du kurtzer man. Do ward ain grosser auflauff das mer dann achtzehenhundert man erschlagen wurden. Da ward der künig verborgen in ains iuden hauß das ym nichts geschech Der selb künig gab den iuden vil freiheit. vnd die grösten die sie noch hond. Nun ward ain grosser außzug von der stat yederman haim. do west dannocht niemant wo der künig hinkomen was. dann es was niemat mit ym hinweg kumen dann allain der Marschalck vnd ain knab. Darnach úber drei wochen ward er gefunden bei graff Wetzeln von Fogburg. do berüfft er ain andern tag vnd gesprech gen Hailprunn. vnd do die herren wider haim kament do ward graff Hainrich vom rotenfan an ziehen vnd beschuldigen den grafen von Werdenberg mit dem weissen fan wie er wäre von ym geflohen. daruon wurdent sie so vnainß das sie den kampff butent. Vnd solt das beschehen vor dem

Empfohlene Zitierweise:
Thomas Lirer: Schwäbische Chronik. Ulm: Konrad Dinckmut, 1486, Blatt 24v. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Thomas_Lirer_Schw%C3%A4bische_Chronik.djvu/50&oldid=- (Version vom 1.8.2018)