Seite:Thomas Lirer Schwäbische Chronik.djvu/83

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

vordern hertzogen zuo Schwaben solich schmach von kainem fürsten nie ertzaigt worden. noch solich verachtung getuon het. Es het auch des von Bairn vater hertzog Ernst seim vordern hertzog Wendel von Schwaben allweg geschriben vnserm lieben öhem. als ain fürst dem andern schreibt. Er wär auch selbs nun ain graff von Reinegk von seim vater vnd von der muoter ainer von Dockenburg. So wär der genant hertzog Adolff von Bairn von seiner muoter ain graff von Ortenburg deßhalb er maint es wär allen fürsten darzuo tuond. vnd es wär nit leidenlich. vnd maint es verstüend es der hertzog von Braunschwig wol. vnd wer das hört das solichs nun geret ward vnd beschech durch neids willen vnd nit durch der gerechtigkeit willen als aim fürsten zäm. auch maint er nach der weißheit die der von Bairn het so wär nit not all red vnd wort zuo achten. vnd sunder so sie das reich leren wölt wie sie sich halten vnd regiren söltent. vnd seitmals die füeß dem haupt nit geuöllig wöllent sein. vnd in seim fürnemen vnd gefallen regieren vnd leben. so wär laider wenig frids in dem land. vnd wirt die gerechtigkeit laider gar wenig an gesehen. Vnd die andern artickel all verantwurte der von Schwaben gar subtill das gar lang zuo schreiben wär vnd durch kürtze willen vnderwegen beleibt. Do sie nun zuo baiden seiten ir red notdürfftigklich geretten do nam ym der vor genant hertzog von Braunschwig ain gedencken. er wölt inerhalb dreier monat sein spruch yeden tail in geschrifft schicken. In der selben zeit het der römisch künig ain geschäfft berüefft vnd die Fürsten bei ym zuo Wurmiß am Rein gelegen. vnd vnder anderm ward nämlich geret vnd grüntlich beschlossen nach aller notdurfft das zuo ewigen zeiten nimermer kain hertzog von Schwaben

Empfohlene Zitierweise:
Thomas Lirer: Schwäbische Chronik. Ulm: Konrad Dinckmut, 1486, Blatt 41r. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Thomas_Lirer_Schw%C3%A4bische_Chronik.djvu/83&oldid=- (Version vom 1.8.2018)