Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1822.pdf/60

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

XI. Nördliche Ansicht eines Gymnasiums für 100 Gymnasiasten, erfunden und gezeichnet von Carl Ludwig Matthäi.

XII. Südliche Ansicht desselben, von demselben.

XIII. Idee eines Brauhauses, erfunden und unter Anleitung seines Vaters gezeichnet von Heinrich Matthäi.

XIV. Grund - und Aufriß einer herrschaftlichen Domainen-Pachter- oder Administratoren-Wohnung, nach der Idee seines Vaters und unter dessen Anleitung ausgeführt von August Matthäi, 10 Jahr alt.

XV. Eine Landschaft, nach der Natur in Oel gemalt, von E. D. Reichel.

XVI. Ein Rückzug, nach Wouwermann, in Sepia getuscht von B. v. d. Planitz, Schüler von Traugott Faber.

XVII. Eine Zimmerdekoration in Raphaelischen Geschmack, erfunden und gezeichnet von Anton Heuer.

XVIII. Perspektivische innere Ansicht der Nikolaikirche zu Leipzig, ausgemessen und gezeichnet von Lüders.

XIX. Die Poesie, nach dem Deckengemälde im großen Saale zu Pillnitz, vom Prof. Vogel, im Kleinen kopirt von Ehregott Grünler.

XX. Ein Kind, nach der Natur, in Oel gemalt von Mathilde Schelcher.

XXI. Ein Christus, nach Coreggio, in der Baumgärtnerschen