Seite:VonSchlippenbachMalerischeWanderungenDurchKurland.pdf/440

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
  • Eine Landschaft von Isaak Moucheron. Der Baumschlag ist vortreflich und das Ganze schön geordnet, über der Landschaft schwebt ein so richtig vertheiltes Licht, daß man die Gegenstände von wirklichem Sonnenschein beleuchtet glauben sollte, Das Bild ist eins der ausgeführtesten dieses Meisters.
  • Ein alter Kopf von Gerbrand van den Eckhout. Ganz in der Manier seines großen Lehrers Rembrand, und vom höchsten Effekt.
  • Das Portrait des Malers Franz Rusca, von ihm selbst gemalt, und voll Leben und Haltung.
  • Zwey Chorknabenköpfe; aus Correggios Schule. Ein Bild voll hoher Schönheit und eine wahre Zierde der Sammlung. Vermuthlich ist es aus einem größern Gemälde ausgeschnitten.
  • Zwey kleine Portraits; ein Niederländer und seine Frau, von einem unbekannten, aber gewiß sehr braven Künstler.
  • Eine überhöhete Landschaft vom wärmsten Kolorit, von einem unbekannten italienischen Meister.
  • Eine äußerst fleißig gearbeitete Landschaft mit Figuren und Vieh von Ludwig Tieling; und als Pendant
  • Eine zweyte von einem unbekannten italienischen Meister.
  • Zwey Landschaften von Ludwig Weitsch.
  • Ein Seehafen von Thomas Wyck; die Farben sind stark angelegt, und das Kolorit vortreflich.

Empfohlene Zitierweise:
Ulrich von Schlippenbach: Malerische Wanderungen durch Kurland. C. J. G. Hartmann, Riga und Leipzig 1809, Seite 425. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:VonSchlippenbachMalerischeWanderungenDurchKurland.pdf/440&oldid=- (Version vom 19.5.2019)