Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/623

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

mit den Klöstern noch vor: Dürr No. 395 Anm. Bürgerrecht und Kastvogtei: s. vorn II, 735. 736 und die in den Anmerkungen dazu aufgeführten Stellen, außer diesen noch betr. Steinen: Miss. XXIV, 6. Erkb. IV, 3. Gnadental: Miss. XXIV, 6. Clara: Miss. XXIX, 138. Clara 835. Klingental: BUB. IX. 393. Prediger: Miss. XXVIII, 237. BUB. X, 122. Augustiner: Miss. XXV, 162. Abnahme der Schätzung des Klosterlebens. Beachtenswert, daß der Bürger Hans Reinhart im Herbst 1525 sein früheres Testament, mit Erbeinsetzung des Predigerklosters, aufhebt: Prediger 1194. Gerichtsarchiv B. 23 (1525 Donnerstag vor Simon et Juda). Reinhart ist ein Altkirchlicher; statt des Klosters setzt er den Stadtschreiber Gerster zum Erben ein. Arbeitskonkurrenz der Klöster. Dürr No. 73. 261. Handel und Gewerbe LL. 1. (1526); YY. 1. (1526). BChr. VII, 275. Geering 47. 284. 306. 373. 379. 381 f. Vgl. die Einschränkung des Weinausschanks der Klöster usw. 1523: Dürr No. 166. Verfügungen des Rates. Bifchöfl. Handlung K. 7, fol. 15; O. 4, fol. 10. 12. BChr. I, 399. 401. 439. Albankloster. Miss. XXIX, 52. 57v. 61v. 80. Gerichtsarchiv T. 5, fol. 154v. St Alban EE. 3. Bifchöfl. Handlung L. 1 (1528). Steck u. Tobler 323 No. 922. 923. Über die Austritte aus Klöstern s. BChr. I, 402. Clara S. 2. Mar. Magd. M. 2. Gnadental J. 2. Gerichtsarchiv F. 1 (1526 vigilia Jacobi und Donnerstag vor Kathar.) Austritte von Baslern aus auswärtigen Klöstern: Sitzenkilch: Miss. XXIX, 149; Schwarzenthann: Miss. XXIX, 50. Gerichtsarchiv F. 1 (1526 Dienstag vor Kathar.); St. Clara in Mülhausen: Miss. XXIX, 10v. Hier mag auch der in Basler Akten oft genannte St. Blasianer Jerg Weidman seine Erwähnung finden: 1500 Georgius Wydman de Hallis, clericus Herbipolensis diocesis, in Heidelberg immatrikuliert: Töpke I, 438. 1513 der andechtig her Jerg Weidman propst zů sant Blesy ze minder Basel: Elenden Herberge 85 in dorso. 1513 Montag nach Gallus verkaufen er und sein Bruder Hans Heinrich, Stadtschreiber zu Altzheim, das Haus zum Wolf an den Spalen dem Wechsler Paul Knopf: Gerichtsarchiv B. 20. 1522 her Jorg Wydman, des Abts von St. Blasien Untertan, bisher Pfarrer zu Tüllingen, zieht nach Basel: Miss. XXVII, 49v. 1525 Montag vor Heinrich kaufen er und seine Dienstjungfrau Else Öchslin ein Leibgeding von der Stadt Basel: Spital 919. Peter JJJ. 4. 1526 Dienstag nach Georg: Abt Johann von St. Blasien sagt den Conventual Georgius Weidman auf dessen Begehr der Obedienz ledig: Spital 921a. 1526 Juli und August: her Jerg Weydman bewirbt sich beim Rat um verschiedene ledig gewordene Pfründen im Münster und zu St. Peter: Öffnungsb. VII, 216. 216v. 1528 April 8: Gegenseitige Erbseinsetzung des Jörg Weydman Caplan zu St. Peter und seiner Dienstkellerin Elisabeth Öchslin: Spital 930. Gerichtsarchiv B. 24. Am 14. Juni 1528 stirbt her Georg Weydman in Baden-Baden im Wirtshause zum Baldrich: St. Peter JJJ. 4. S. 392. Beschwerde Diesbachs. Dürr No. 299. 300. Um eine solche Verfügung handelt es sich wohl auch, wegen deren die österreichische Regierung sich regte: Dürr No. 203. 210. 212. Papstmonate. Eidg. E. 6, fol. 141v. Dürr No. 196. Vgl. Schinerkorr. No. 146. 155. 274. Fatzman. Dürr No. 233. 238. Am Dienstag vor vinc. Petri 1526 setzt Fatzman sein natürliches Töchterlein Anna zur Erbin ein: Gerichtsarchiv B. 24; am 22. Juli 1528 widerruft er diese Einsetzung: ebd. Amerbach. Burckhardt-Biedermann Amerbach 173. Dompropstei. Gerichtsarchiv T. 5, fol. 124. 125.

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 78*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/623&oldid=3470780 (Version vom 6.1.2019)