Seite:Wilhelm Löhe - Beichtunterricht (4. Auflage).pdf/51

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

17.

 Nachdem wir genugsam von dem Beichten Bericht gegeben haben, gehen wir zum zweiten Stück über, von welchem zu reden ist, nämlich zu

der heiligen Absolution.


Was ist Absolution?

 Die Absolution ist die Lossprechung von den Sünden, von ihrer Schuld, von ihren ewigen Strafen; Erteilung des Segens, Zusprechung des Lebens und ewiger Seligkeit ist mit ihr verbunden.


18.
Wer giebt sie?

 Sie wird von dem Beichtvater vermöge des Amtes der Schlüssel erteilt. (S. das fünfte Hauptstück im kleinen Katechismus.)


19.
Wie vielfach ist das Amt der Schlüssel?

 Das Amt der Schlüssel aber ist ein doppeltes: es schließt durch die Absolution oder den Löseschlüssel den Himmel auf, aber es ist ihm auch ein Zweites befohlen, nämlich durch den Bann oder Bindeschlüssel den Himmel zuzuschließen.


Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Einfältiger Beichtunterricht für Christen evangelisch-lutherischen Bekenntnisses. Kommissionsverlag der Buchhandlung der Diakonissenanstalt, Neuendettelsau 1900, Seite 49. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Beichtunterricht_(4._Auflage).pdf/51&oldid=- (Version vom 17.7.2016)