Seite:Wilhelm Löhe - Predigten für die festliche Hälfte des Kirchenjahres.pdf/428

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 2. a) Du sollst beten um JEsu willen,
 2. b) in JEsu Namen.

 Um JEsu willen beten heißt hier nicht so viel, als Ihm zuliebe beten, wie man etwa sagt: „Thue das um meinetwillen,“ was dann so viel ist, als: „aus Liebe zu mir.“ Zwar wer um JEsu willen betet, der betet gewiß auch in Liebe zu Ihm, und der HErr, der einst – o großer Gott! – nach unserer, der Sünder Liebe, mehr gedürstet hat, als nach Stillung Seines letzten Durstes, freut sich auch der betenden Liebe der Seinen. Aber „um JEsu willen beten“ heißt doch etwas anderes, nämlich so viel als so beten, daß man die Erhörung nur um JEsu willen begehrt. Der, welcher zu Gott betet, ist ein Sünder. In Gottes allgegenwärtiger Nähe spürt er seine Sündhaftigkeit desto mehr; er empfindet, daß er um seiner selbst willen von Gott keine Erhörung erwarten darf, daß er keiner Gnadengabe, sondern allein großer, ja ewiger Strafen wert wäre, wenn Gott auf sein Verdienst sähe. Das fühlt der rechte Beter wohl. Doch aber sucht er Erhörung, doch sehnt sich sein Herz nach dem heiligen Geiste, sein Leib nach dem täglichen Brote. Da weiß er nicht, um weswillen er diese Güter erbitten soll, damit er sie empfange, außer um deswillen, der sich als Mittler zwischen uns und Gott gestellt hat, der Gottes wohlgefälliger, geliebter Sohn ist, um JEsu Christi willen. Um unsertwillen, das ist nichts anderes, als um unserer Sünden willen, kann uns Gott nichts Gutes erweisen; aber ER hat darum den Eingeborenen in die Welt gesandt, der Eingeborene hat darum sich erniedrigt bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz, ist gehorsam gewesen bis zum tiefsten Leiden, damit wir Seiner Liebe uns getrösten und um Seinetwillen erlangen könnten, was uns nötig ist. Darum beten wir: HErr, siehe nicht an uns und unsere Sünden, sondern deinen lieben Sohn, unsern Heiland, der für uns bittet, dem du ja nichts abschlagen kannst, weil ER gerecht ist. ER ist unser Beistand vor Dir, unser Schirm und Schutz, um Seinetwillen thue uns Gutes!

 Das heißt: „um JEsu willen beten,“ und manche nehmen es für einerlei mit: „im Namen JEsu“ beten. Indes ist das