Seite:Zerstreute Blaetter 6.pdf/348

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 Die Ameise.

     Ein Müßiggänger sah die Lilie
Des Feldes blühn, und hört der Vögel Chor
Lobsingen. „Bin ich denn nicht mehr als sie?
Sprach er. Wohlan! so sei mein Leben auch

5
Blühn und Verblühen, Anschaun und Gesang!“


     Er ging zur einsam-frommen Wüstenei
Und harrete auf Offenbahrung. Da
Rief eine Stimme: „Schau zur Erd’ hinab,
Simplicius.“

10
               Er sah. Ein wimmelnd Nest

Ameisen war vor ihm in lebender
Bewegung. Diese trugen eine Last,
Viel größer als sie selbst. Ein andrer Hauf’

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Herder: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung). Carl Wilhelm Ettinger, Gotha 1797, Seite 326. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zerstreute_Blaetter_6.pdf/348&oldid=- (Version vom 1.8.2018)