So wol der liebē ſvm̾wūne

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Der tugendhafte Schreiber
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: So wol der liebē ſvm̾wūne
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 306v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch So wol der lieben svmerwunne mit aufgelösten Lettern.
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[306v]

So wol der liebē ſvm̾wūne
wc· ſi d̾ w̾lte froͤide git·
ſwie lútzel ſi mih froͤwen kvnne·
ie doh ſo lâſſe ich ane nît·
ob al dú welt mit vꝛoͤidē lebet·
vn̄ dú nahtegal ī hohem mv̊te ſinget·
ſwie gar ir mv̊t in froͤidē ſwebet·
iſt dc mir dv́ wolgetane froͤide bꝛinget·
an der ſo gar min froͤide ſtat·
ſo iſt doch min froͤide ir froͤidē vngelich·
wā ſwēne ir froͤide ein ende hat
ſo bī ich wil dú gůte froͤidenrich·

Si lat mir in den ſendē rúwē·
ane allē troſt ze lāgē vꝛiſt·
ſwie ich ſi meine doh mit trúwē·
vil gar ane allē valſchē liſt·
ſi wenet lihte dc[WS 1] mir·
niht en wone ſtetekliche in minē mv̊te·
dc ich ſi ſo lange v̾bir·
dc en meinet niht wā valſcher lúte hůte·
ſi ſol dc wiſſen ſwa ich bin·
dc ich ir niht v̾geſſē kan·
ſi iſt mines h̾zen kúnigin·
vn̄ ich ir lobes ſteter dieneſt man·

Si wūder reine wol gemv̊te·
kan all̾ dinge mâſſe han·
des ſol ſi mīnekliche gůte·
ǒch eine mâſſe an mir began·
vn̄ gebe mir eteſlichē troſt·
dc ich vō ſēden ſoꝛgen w̾de enbunden·
alſ ich denne wirde erloſt·
ſo vꝛoͤwe ich mich·
ir trôſtes zallen ſtundē·
ſin[WS 2] troͤſte al eine ſo bin ich·
an vꝛoͤidē tot ſwie vil vns blv̊mē kvmet·
owe wan troͤſtet ſi nv mih·
ſit ir troſt mir ſo wol ze vꝛoͤidē frvmt·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: dc ſi.
  2. Vorlage: ſi.