Sophie Verena

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sophie Verena
[[Bild:|220px|Sophie Verena]]
[[Bild:|220px]]
Sophie Alberti (geb. Mödinger)
* 5. August 1826 in Potsdam
† 15. August 1892 in Potsdam
Schriftstellerin und Übersetzerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116279028
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Lucrezia. Novellistische Skizze. In: Leipziger Sonntagsblatt. Herausgegeben von Albert Traeger. 3. Jahrgang, 1861, No. 44, S. 345–350 Google; No. 45, S. 355–359 Google
  • Ueber Alles die Pflicht. Roman. Otto Janke, Berlin 1870, 1–3. Band Google

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Dinah Maria Mulock:
    • Herrin und Dienerin. Eine Erzählung aus dem häuslichen Leben. Aus dem Englischen von Sophie Verena. Autorisirte Ausgabe. Voigt & Günther, Leipzig 1863, 1. Band Google; 2. Band Google
    • Christinen’s Missgriff. Aus dem Englischen von Sophie Verena. Autorisirte Ausgabe. Ernst Julius Günther, Leipzig 1865, 1. Band Google; 2. Band Google
    • Ein edles Leben. Aus dem Englischen von Sophie Verena. Autorisirte Ausgabe. Ernst Julius Günther, Leipzig 1866, 1. Band Google; 2. Band Google
    • Der Frauen Königreich. Eine Liebesgeschichte. Aus dem Englischen von Sophie Verena. Autorisirte Ausgabe. Otto Janke, Berlin 1869, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google; 4. Band Google
    • Ein muthiges Weib. Aus dem Englischen von Sophie Verena. Autorisirte Ausgabe. Ernst Julius Günther, Leipzig 1870, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • In: Lexikon deutscher Frauen der Feder. Eine Zusammenstellung der seit dem Jahre 1840 erschienenen Werke weiblicher Autoren, nebst Biographieen der lebenden und einem Verzeichnis der Pseudonyme. Herausgegeben von Sophie Pataky. Carl Pataky, Berlin 1898