Spꝛeche ich nv dc mir wol gelvngē w̾e

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Reinmar der Alte
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Spꝛeche ich nv dc mir wol gelvngē w̾e
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 105r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Spreche ich nv dc mir wol gelvngen were mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[105r]

Spꝛeche ich nv dc mir wol gelvngē w̾e·
ſo v̾lure ich beide ſpꝛechē vn̄ ſingē·
wc tǒg mir ein alſo v̾logēs mere·
dc ich rvͤme[WS 1] mich alſo froͤmder dīgen·
dc wil ich dē hohgemv̊tē lan·
dien da wol geſchiht· die nemē ſich des an
ich klage iemer minē alten kvmber·
der mir iedoch ſo núwer iſt
den ſi mir gab do ſi mir froͤide nam we ich vil tvmber·

Wil dú uil gůte dc ich iemer ſinge·
wol nach froͤiden mag ſi mich danne lerē·
alſo dc ſi mir mine not geringe·
an ir helfe truwe ich niemer ſi v̾keren·
mag ſi ſpꝛechen es iſt mit trúwē ia·
als ê ſpꝛach nein ſo wirt min wille da·
dc ich ſinge fro mit hohē mv̊te·
da bi ſo iſt dú ſoꝛge min
dc man ze lange beitet dc kumt niht wol ze gůte·

Ich bin niht tumb mit alſe wiſen willen·
dc ich ſo reine noch ſo ſtete mīne·
wā dc ſi ſint vil lihte ze ſtillen·
dien da lieb ane leit geſchiht als ich es ſīne·
ſo v̾lúſe ich niem̾ froͤide vil·
ſit dú gůte mich niht ſanfte ſtillē wil·
ſol min dienſt alſo ſin v̾ſwundē·
ſo ſin doch geêret ellú wib
ſit das mich einú mit gedankē froͤit an manigen ſtundē·

Es bꝛinget mich in zwiuel eteſwēne·
dc ch lones bîte in alſo lāger mâſſe·
an d̾ ich ab̾ trúwe vn̄ êre erkēne·
wene ich deſ dc mir dú vngelônet lâſſe·
ſo geſchehe an mir dc nie geſchach·
gůt gedīge vs lôneſ rehte nie gebꝛach·
deſ habe ich hin zir huldē ie gedinget·
ǒch iſt es wol genadē wert·
ſwa mā nach liebe ī alſo luterlicher ſtête ringet·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: rv̊nde.