Sponsel Grünes Gewölbe Band 1/Tafel 48

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 47 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 1 (1925) von Jean Louis Sponsel
Tafel 48
Tafel 49
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[169]
TAFEL 48
1. u. 3. ZWEI NAUTILUSPOKALE
VON SIRENEN GETRAGEN UND VON FORTUNA
GEKRÖNT. DRESDNER ARBEITEN NACH 1600
*
2. SEESCHNECKENPOKAL
MIT KORALLE ALS SPITZE. DEUTSCHE ARBEIT
DES 17. JAHRHUNDERTS
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 48.jpg

[170] Zu beiden Seiten: Zwei Nautiluspokale von je einer Sirene aus Silber auf einem mit vier Muschelschalen versehenen und auf Delphinen bez. Kugeln ruhenden Sockel. Obenauf eine silberne Fortuna. Beide als Gegenstücke gleichartig gearbeitet, nur in der Krönung mit der Fortuna und der Gravierung der Schienen variiert. Auf der vorderen Muschel die Beschaumarke von Dresden und die Meistermarke WG, nicht bei R. Anfang 17. Jhdt. (H. 34 – III. 157 und 162.)


Mitte: Deckelpokal mit einer Perlmutterschnecke in silbervergoldeter Fassung, den Fuß bilden drei über Muschelschalen auf Voluten sitzende gegossene Halbfiguren, auf dem Deckel eine Koralle. Deutsch, 17. Jdht. Ohne Marken. (H. 35,5 – III. 205.)