Sponsel Grünes Gewölbe Band 1/Tafel 52

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 51 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 1 (1925) von Jean Louis Sponsel
Tafel 52
Tafel 53
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[177]
TAFEL 52
ZWEI SEGELSCHIFFE
MIT NAUTILUSMUSCHELN VON TRITONEN GETRAGEN
VON SAMUEL LORMANN IN TORGAU
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 52.jpg

[178] Links: Segelschiff in silbervergoldeter Fassung von demselben Triton getragen und mit gleichem ovalen Sockel wie das folgende als Gegenstück hierzu entstandene Schiff. Die Schiffsreeling ist mit einem Blattornament graviert. Die Bemannung bemalt. Auf dem Verdeck des Schiffes und auf dem Rand des Sockels die gleichen Marken wie nachher des Torgauer Goldschmiedes Samuel Lormann. 17. Jhdt. (H. 67 – III. 194.)


Rechts: Segelschiff in silbervergoldeter Arbeit von einem Triton getragen, der Schiffskörper eine Nautilusmuschel. Die Bemannung aus bemalten silbernen Figuren. Die Reeling des Schiffes hat einen reich mit Tritonen und Masken bedeckten gegossenen Fries. Der ovale Sockel hat in Treibarbeit Delphine in Meereswellen. Der Triton ist derselbe wie bei dem Nautiluspokal III. 161 (Tafel 57). Unten hinten auf dem Rand des ovalen Sockels die Beschaumarke von Torgau und die Meistermarke SL, R 3657, Samuel Lormann. (H. 64,5 – III. 191.)