Sponsel Grünes Gewölbe Band 2/Tafel 37

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 36 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 2 (1928) von Jean Louis Sponsel
Tafel 37
Tafel 38
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[Ξ]
TAFEL 37
DREI IN WEISSEM SILBER GETRIEBENE FIGUREN
AUF HOLZSOCKELN
1. ATHENE VON ABRAHAM DRENTWETT IN AUGSBURG
UM DIE MITTE DES 17. JAHRHUNDERTS
2. SCHREITENDER JUPITER MIT DEM BLITZBÜNDEL
VON DEMSELBEN MEISTER
3. ATHENE VON PHILIPP KÜSEL IN AUGSBURG UM 1680
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 2 Tafel 37.jpg

[224] Links: Athena in schreitender Stellung in antiker Gewandung mit Harnisch und Helm. Aus weißem Silber getrieben, auf schwarzem Sockel. Die erhobene Linke hielt eine Lanze. – Unten am Saum des Gewandes vorn die Meistermarke AD, R 340, Abraham Drentwett, erwähnt 1649, gest. 1666 in Augsburg. (H. ohne Sockel 42 – IV. 305.)


Mitte: Weißsilberne getriebene Statue des Jupiter, in der Rechten den Blitz, vorschreitend mit zur Seite gewandtem Haupt, auf neu bronziertem Holzsockel. – Auf dem Lendenschurz vorn und hinten die Beschaumarke von Augsburg und die Meistermarke AD, R 340, Abraham Drentwett, erwähnt 1649, gest. 1666. (H. ohne den Holzsockel 37,5 – IV. 22.)


Rechts: Silbergetriebene Figur der Athena auf schwarzem Holzsockel, in antiker Gewandung mit Harnisch und Helm, die mit gepunzter Arbeit verziert sind. Die Linke hält einen auf den Boden gestellten getriebenen Schild, der am Rand mit Akanthusblättern und mit einer Maske geziert ist. In der erhobenen Rechten eine Turnierlanze. – Hinten auf dem Saum des Gewandes die Marke P K, R 408 = Philipp Küsel, gest. 1700. In Augsburg Geschaumeister 1685, vermählt 1668. (H. 39 – IV. 25.)