Sponsel Grünes Gewölbe Band 2/Tafel 58

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 57 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 2 (1928) von Jean Louis Sponsel
Tafel 58
Tafel 59
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[Ξ]
TAFEL 58
GROSSER OVALER SCHWENKKESSEL
VON EINEM AUGSBURGER MEISTER UM 1700
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 2 Tafel 58.jpg

[266] Großer ovaler glatter Schwenkkessel aus vergoldetem Silber mit einer Reihe großer Buckel auf der unteren Ausbauchung und gemuschelt ausgebauchtem Rand über einer Einschnürung, mit vier schräggestellten Löwenfüßen auf Kugeln; an den beiden Schmalseiten Henkel in Kurvenschwingungen mit Delphinenköpfen am Randansatz. Getriebene Arbeit, am Wulst des Kessels eine Reihe flacher Buckel. Im Innern auf dem Henkelansatz die Beschaumarke von Augsburg und die Meistermarke HB, R 423. (H. des Kessels ohne die Henkel 43, L. 128, ohne Henkel 94, B. 75 – IV. 62.) Gegenstück zu IV. 214.

Im Grünen Gewölbe befinden sich noch zwei große ovale Eiskessel aus vergoldetem Silber, die gleichfalls ungewöhnlichen Umfang haben. Jeder Kessel wiegt über einen Zentner. Sie sind etwas reicher verziert durch Laub und Bandwerk, ruhen auf Löwenfüßen und haben seitlich Löwenköpfe mit Henkeln. Sie tragen Marken der Familie Biller in Augsburg. (IV. 212 u. 215.)