Sponsel Grünes Gewölbe Band 4/Tafel 23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 22 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 4 (1932) von Jean Louis Sponsel
Tafel 23
Tafel 24
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[86]
TAFEL 23
SCHNITZEREI AUS ELFENBEIN UND HOLZ
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 4 Tafel 23.jpg

[86] Der Raub der Proserpina. Auf dem hohen, mit Lambrequins, Ranken und Blumen ausgestatteten Kasten eines dreirädrigen Wagens steht Pluto, ein muskulöser Greis, die Krone auf dem bärtigen Haupte; in seinem linken Arm liegt Proserpina, die sich mit erhobenen Händen und zurückgebeugtem Haupte gegen die Entführung streubt. Dahinter der Cerberus und der an die Brüstung gelehnte Dreizack. Weiter vorn auf den Rändern sitzend zwei kleinere Drachen; eine junge Frau begleitet, mit ausgestreckten Armen die Szene, zu der sie emporblickt. Auf der Schnecke des Wagens, die in einem Drachenkopf mit Kette im Maul endet, ein geflügelter Putto, der in der Rechten eine Fackel schwingt. R. neben dem Wagen sitzt auf einem Stein ein andrer Putto, sein Korb ist umgestürzt, die Blumen sind auf den Boden verstreut. II. 247.

„Dieses Stück ist an Kgl. Maj. vogn I.K.H. der Churprinzessin um Namenstage am 5. Mai 1751 praesentiert worden“,

Eine Wiederholung mit geringen Veränderungen im Bayr. Nationalmuseum, München, (Berliner a. a. O. N. 516, Tafel 242. u. 243. Text S. 108.) Von Simon Troger, München 1693–1769. Die Plutogruppe nach einer Marmorgruppe von Bernini, Rom, Casino Borghese.