Stammbuch berümpter Fürsten, Graffen vnnd Herren Geschlechter:Seite 85

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<<Vorherige Seite Stammbuch Oder Erzölung aller namhaffter vnd inn Teütschen Historien berümpter Fürsten, Graffen, vnnd Herren Geschlechter Nächste Seite>>>
Hoppenrod Stammbuch 085.jpg
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.



hat schaendlichen ermordet / wurde der Graff von Schwalenberg auch berüchtigt / als hette er es mit obgenanntem Grafen gehalten / vnd jhm beystand geleistet / aber er hat sich noch entschuldiget. Metrop. lib. 7. cap. 43.

Anno 1277 ist Graff Günther von Schwalenberg zuom Bischoff zuo Magdeburg erwelet / aber er bliebe nur ein jar daran / denn es gefiel jhm nicht die grosse zwietracht im Bisthumb. Metrop. lib. 8. cap. 38.

Ist hernach zuom Bischoff zuo Badeborn auch erfordert / aber da sie inn der wahl auch nit eins waren / hat er es auch verlassen. cap. 47.

Anno 1321 hat Graff Günther von Schwalenberge neben andern herrn der Roemischen kirchen gehuldet. Metrop. lib. 9. cap. 5.

Heüt zuo tage haben dise herrschafft die Graffen von der Lippa / vnd fueren auch das wappen daruon / derhalben etliche beyde Graffschafften für eine halten.

Seeburg / Vor zeiten eine herrschafft / das Schloß ligt an der see vnder Eißleben / vnd ist noch ein fein ampt / den herren von Manßfeld zuostendig.

Es soll dise herrschafft jhren anfang bekommen haben / vnd das hauß auch gebawet sein zuor zeit Cunradj des III. vnd Friderici des I. die denn Schwaben gewesen seind. Denn als sie hie inn Sachsen viel zuothuon hatten / brachten sie einen grossen herrn mit auß Beyern Gero genannt / dem gaben sie den orth des landes / vnd machten jn zuom Graffen / vnd herrn zuo Seeburg. Er hat auch Beyernewenburg gebawet / hat zuor Ehe gehabt Mechtild / Merggraff Cuonradj schwester zuo Meissen / der den Petersberg stifftet.

Auß disen aeltern ist geborn Weichmannus / welchen Friderich der Keyser zuom Ertzbischoff zuo Magdeburg machte / vnnd weil diser Weichman der einige Erbe war seiner aeltern / brachte er auch alle gueter inn das Stifft zuo Magdeburg.

Er gab auch Keyser Friderichen für das hauß vnd ampt Freckleben seines vatters hauß Schonburg genannt / daraussen im lande gelegen. Anno 1193. Annales Magde.