Summa Summarum (Fontane)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Theodor Fontane
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Summa Summarum
Untertitel:
aus: Aus dem Nachlaß von Theodor Fontane,
S. 166
Herausgeber: Julius Ettlinger
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum: 1892-1898
Erscheinungsdatum: 1908
Verlag: F. Fontane & Co.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Auch in: Theodor Fontane: Gedichte, Bd. 2. (Einzelpublikationen, Gedichte in Prosatexten, Gedichte aus dem Nachlaß). Hg. Joachim Krueger und Anita Golz. 2. Auflage, Aufbau-Verlag Berlin 1995, ISBN 3-351-03103-3, S. 486-487.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[166]
Summa Summarum.

     Eine kleine Stellung, ein kleiner Orden
(Fast wär’ ich auch mal Hofrat geworden),
Ein bißchen Namen, ein bißchen Ehre,
Eine Tochter „geprüft“, ein Sohn im Heere,

5
Mit siebzig ’ne Jubiläumsfeier,

Artikel im Brockhaus und im Meyer ...
Altpreußischer Durchschnitt. Summa Summarum,
Es drehte sich immer um Lirum Larum,
Um Lirum Larum Löffelstiel.

10
Alles in allem – es war nicht viel.