Verbreitung der Pflanzen durch Eisenbahnen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Verbreitung der Pflanzen durch Eisenbahnen
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 37, S. 620
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1884
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[620] Verbreitung der Pflanzen durch Eisenbahnen. Seit dem Jahre 1878 fand man in der Umgebung von Arbra in Nordschweden sieben Pflanzenarten, welche bis dahin dort unbekannt waren. Genauere Untersuchungen ergaben, daß dieselben durch die Züge der neu eröffneten Eisenbahnlinie eingeschleppt worden. Vier Arten stammen aus den benachbarten südlichen Provinzen, zwei aus der Gegend von Gastrikland, und eine ist sogar amerikanischen Ursprungs. Handelsschiffe brachten ihren Samen zunächst in die Häfen, und Eisenbahnen verbreiteten sie durch das schwedische Land. Die Ausbreitung dieser Pflanzen kann man genau längs der Eisenbahnlinien verfolgen.