Weltpostvereinsvertrag

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Weltpostvereinsvertrag.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1879, Nr. 8, Seite 83–102
Fassung vom: 1. Juni 1878
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 31. März 1879
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[83]



(Uebersetzung.)
(No. 1286.) Union postale universelle conclue entre l’Allemagne, la République Argentine, l’Autriche-Hongrie, la Belgique, le Brésil, le Danemark et les Colonies Danoises, l’Égypte, l’Espagne et les Colonies Espagnoles, les Etat-Unis de l’Amérique du Nord, la France et les Colonies Françaises, la Grande-Bretagne et diverses Colonies Anglaises, l’Inde Britannique, le Canada, la Grèce, l’Italie, le Japon, le Luxembourg, le Mexique, le Monténégro, la Norvège, les Pays-Bas et les Colonies Néerlandaises, le Pérou, la Perse, le Portugal et les Colonies Portugaises, la Roumanie, la Russie, la Serbie, le Salvador, la Suède, la Suisse et la Turquie. Du 1 juin 1878. (Nr. 1286.) Weltpostverein, geschlossen zwischen Deutschland, der Argentinischen Republik, Oesterreich-Ungarn, Belgien, Brasilien, Dänemark und den Dänischen Kolonien, Egypten, Spanien und den Spanischen Kolonien, den Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich und den Französischen Kolonien, Großbritannien und verschiedenen Britischen Kolonien, Britisch Indien, Canada, Griechenland, Italien, Japan, Luxemburg, Mexico, Montenegro, Norwegen, Niederland und den Niederländischen Kolonien, Peru, Persien, Portugal und den Portugiesischen Kolonien, Rumänien, Rußland, Serbien, Salvador, Schweden, der Schweiz und der Türkei. Vom 1. Juni 1878.
_____
_____
Convention. Vertrag.
_____
_____
Les soussignés, plénipotentiaires des Gouvernements des pays ci-dessus énumérés, s’étant réunis en Congrès à Paris, en vertu de l’article 18 du Traité constitutif de l’Union générale des Postes, conclu à Berne le 9 octobre 1874, ont, d’un commun accord et sous réserve de ratification, revisé ledit Traité, conformément aux dispositions suivantes: Nachdem die unterzeichneten Bevollmächtigten der Regierungen der vorstehend aufgeführten Länder, in Gemäßheit des Artikels 18 des am 9. Oktober 1874 in Bern abgeschlossenen Grundvertages des [84] Allgemeinen Postvereins, in Paris zu einem Kongreß zusammengetreten sind, haben dieselben, im gemeinsamen Einverständniß und unter Vorbehalt der Ratifikation, den gedachten Vertrag nach Maßgabe der folgenden Festsetzungen einer Revision unterzogen.

Article premier.

Les pays entre lesquels est conclue la présente Convention, ainsi que ceux qui y adhéreront ultérieurement, forment, sous la dénomination d’Union postale universelle, un seul territoire postal pour l’échange réciproque des correspondances entre leurs bureaux de poste.

Artikel 1.

Die am gegenwärtigen Vertrage theilnehmenden, sowie die demselben später beitretenden Länder bilden, für den gegenseitigen Austausch der Korrespondenzen zwischen ihren Postanstalten, ein einziges Postgebiet, welches den Namen „Weltpostverein“ führt.

Article 2.

Les dispositions de cette Convention s’étendent aux lettres, aux cartes postales, aux imprimés de toute nature, aux papiers d’affaires et aux échantillons de marchandises, originaires de l’un des pays de l’Union et à destination d’un autre de ces pays. Elles s’appliquent également, quant au parcours dans le ressort de l’Union, à rechange postal des objets ci-dessus entre les pays de l’Union et les pays étrangers à l’Union, toutes les fois que cet échange emprunte les services de deux des parties contractantes, au moins.

Artikel 2.

Die Bestimmungen dieses Vertrages erstrecken sich auf Briefe, Postkarten, Drucksachen jeder Art, Geschäftspapiere und Waarenproben, welche aus einem der Vereinsländer herrühren und nach einem anderen gerichtet sind. Auch finden diese Bestimmungen hinsichtlich der Beförderung innerhalb des Vereinsgebiets in gleicher Weise Anwendung auf den Postaustausch der vorbezeichneten Gegenstände zwischen Vereinsländern und fremden, dem Vereine nicht angehörigen Ländern, sofern bei diesem Austausch das Gebiet von mindestens zweien der vertragschließenden Theile berührt wird.

Article 3.

Les administrations des postes des pays limitrophes ou aptes à correspondre directement entre eux, sans emprunter l’intermédiaire des services d’une tierce administration, déterminent, d’un commun accord, les conditions du transport de leurs dépêches réciproques à travers la frontière ou d’une frontière à l’autre.

Artikel 3.

Die Postverwaltungen angrenzender Länder oder solcher Länder, welche, ohne sich der Vermittelung einer dritten Verwaltung zu bedienen, einen unmittelbaren Postaustausch unterhalten können, setzen im gemeinsamen Einverständniß die Bedingungen fest, unter denen die Beförderung der beiderseitigen Briefpackete über die Grenzstrecken oder von einer Grenze zur andern stattfinden soll. [85]
A moins d’arrangement contraire, on considère comme services tiers les transports maritimes effectués directement entre deux pays, au moyen de paquebots ou bâtiments dépendant de l’un d’eux, et ces transports, de même que ceux effectués entre deux bureaux d’un même pays, par l’intermédiaire de services maritimes ou territoriaux dépendant d’un autre pays, sont régis par les dispositions de l’article suivant.
In Ermangelung eines anderweiten Abkommens sollen als Leistungen dritter Verwaltungen diejenigen Seeposttransporte angesehen werden, welche unmittelbar zwischen zwei Ländern mittelst der von einem derselben abhängigen Postdampfer oder anderen Schiffe ausgeführt werden. Die desfallsigen Posttransporte, sowie diejenigen, welche zwischen zwei Postanstalten eines und desselben Landes durch Vermittelung der von einem anderen Lande abhängigen See- oder Landpostverbindungen ausgeführt werden, unterliegen den Bestimmungen des folgenden Artikels.

Article 4.

La liberté du transit est garantie dans le territoire entier de l’Union.

Artikel 4.

Im gesammten Gebiete des Vereins ist die Freiheit des Transits gewährleistet.
En conséquence, les diverses administrations postales de l’Union peuvent s’expédier réciproquement, par l’inter-médiaire d’une ou de plusieurs d’entre elles, tant des dépêches closes que des correspondances à découvert, suivant les besoins du trafic et les convenances du service postal.
In Folge dessen können sich die verschiedenen Vereins-Postverwaltungen durch Vermittelung einer oder mehrerer Vereins-Postverwaltungen, je nach dem Bedürfniß des Verkehrs und den Erfordernissen des Postdienstes, Korrespondenzen sowohl in geschlossenen Briefpacketen, wie auch stückweise gegenseitig überweisen.
Les correspondances échangées, soit à découvert, soit en dépêches closes, entre deux administrations de l’Union, au moyen des services d’une ou de plusieurs autres administrations de l’Union, sont soumises, au profit de chacun des pays traversés ou dont les services participent au transport, aux frais de transit suivants, savoir:
Korrespondenzen, welche zwischen zwei Vereinsverwaltungen entweder stückweise, oder in geschlossenen Briefpacketen, unter Benutzung der Postverbindungen einer oder mehrerer anderer Vereinsverwaltungen ausgetauscht werden, unterliegen zu gunsten jedes der Transitländer oder derjenigen Länder, deren Postverbindungen bei der Beförderung betheiligt sind, den nachstehenden Transitgebühren:
1° Pour les parcours territoriaux, 2 francs par kilogramme de lettres ou cartes postales et 25 centimes par kilogramme d’autres objets;
1. für die Landbeförderung 2 Franken für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten und 25 Centimen für jedes Kilogramm anderer Gegenstände;
2° Pour les parcours maritimes, 15 francs par kilogramme de lettres ou cartes postales et 1 franc par kilogramme d’autres objets.
2. für die Seebeförderung 15 Franken für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten und 1 Franken für jedes Kilogramm anderer Gegenstände. [86]
Il est toutefois entendu:
Man ist jedoch darüber einverstanden:
1° Que partout où le transit est déjà actuellement gratuit ou soumis à des conditions plus avantageuses, ce régime est maintenu, sauf dans le cas prévu à l’alinéa 3° ci-après;
1. daß überall, wo der Transit schon gegenwärtig unentgeltlich oder unter vortheilhafteren Bedingungen stattfindet, die desfallsigen Bestimmungen, mit Ausnahme des im nachfolgenden Absatz 3 vorgesehenen Falls, aufrecht erhalten bleiben;
2° Que partout où les frais de transit maritime sont fixés jusqu’à présent à 6 francs 50 centimes par kilogramme de lettres ou cartes postales, ces frais sont réduits à 5 francs;
2. daß überall, wo die See-Transitgebühren bisher auf 6 Franken 50 Centimen für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten festgesetzt sind, diese Gebühren auf 5 Franken ermäßigt werden;
3° Que tout parcours maritime n’excédant pas 300 milles marins est gratuit, si l’administration intéressée a déjà droit, du chef des dépêches ou correspondances bénéficiant de ce parcours, à la rémunération afférente au transit territorial; dans le cas contraire, il est rétribué à raison de 2 francs par kilogramme de lettres ou cartes postales et de 25 centimes par kilogramme d’autres objets;
3. daß jede Beförderung zur See von nicht mehr als 300 Seemeilen unentgeltlich stattfindet, wenn die betheiligte Verwaltung für die betreffenden Briefpackete oder Korrespondenzen schon die Vergütung der Land-Transitgebühr zu beanspruchen hat; andernfalls beträgt die See-Transitgebühr 2 Franken für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten und 25 Centimen für jedes Kilogramm anderer Gegenstände;
4° Que, en cas de transport maritime effectué par deux ou plusieurs administrations, les frais du parcours total ne peuvent dépasser 15 francs par kilogramme de lettres ou cartes postales et 1 franc par kilogramme d’autres objets; ces frais, le cas échéant, sont répartis entre ces administrations au prorata des distances parcourues, sans préjudice aux arrangements différents entre les parties intéressées;
4. daß in dem Falle, wenn die Seebeförderung durch zwei oder mehrere Verwaltungen bewirkt wird, die See-Transitgebühren für die ganze Beförderungsstrecke den Satz von 15 Franken für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten und 1 Franken für jedes Kilogramm anderer Gegenstände nicht übersteigen dürfen; diese Gebühren werden eintretenden Falls zwischen den betheiligten Verwaltungen nach Verhältniß der zurückgelegten Strecken getheilt, unbeschadet anderweiter Vereinbarungen zwischen den betreffenden Verwaltungen;
5° Que les prix spécifiés au présent article ne s’appliquent, ni aux transports au moyen de services dépendant d’administrations étrangères à l’Union, ni aux transports dans l’Union au moyen de services extraordinaires spécialement créés ou entretenus par une administration, soit dans l’intérêt, soit sur la demande d’une ou de plusieurs autres administrations. Les conditions de ces deux catégories de transports sont réglées de gré à gré entre les administrations intéressées.
5. daß die im gegenwärtigen Artikel angegebenen Vergütungssätze weder für Posttransporte der nicht zum Verein gehörigen Verwaltungen, [87] noch für solche Posttransporte innerhalb des Vereins gelten, welche unter Benutzung außergewöhnlicher Verbindungen stattfinden, die von einer Verwaltung, sei es im Interesse, oder auf Verlangen einer oder mehrerer anderen Verwaltungen, besonders hergestellt oder unterhalten werden. Die Bedingungen, denen diese beide Arten von Posttransporten unterliegen, werden zwischen den betheiligten Verwaltungen im gemeinsamen Einverständniß geregelt.
Les frais de transit sont à la charge de l’administration du pays d’origine.
Die Transitgebühren sind von der Verwaltung des Aufgabegebiets zu entrichten.
Le décompte général de ces frais a lieu sur la base de relevés établis tous les deux ans, pendant un mois à déterminer dans le règlement d’exécution prévu par l’article 14 ci-après.
Die Abrechnung über diese Gebühren erfolgt auf Grund von Nachweisungen, welche alle zwei Jahre während eines Monats aufgestellt werden, der durch die im nachfolgenden Artikel 14 vorgesehene Ausführungs-Uebereinkunft zu bestimmen ist.
Sont exempts de tous frais de transit territorial ou maritime, la correspondance des administrations postales entre elles, les objets réexpédiés ou mal dirigés, les rebuts, les avis de réception, les mandats de poste ou avis d’émission de mandats, et tous autres documents relatifs au service postal.
Korrespondenz, welche die Postverwaltungen unter sich austauschen, ferner nachgesandte oder unrichtig geleitete Gegenstände, unanbringliche Sendungen, Rückscheine, Postanweisungen oder Einzahlungsscheine über Postanweisungen und alle anderen postdienstlichen Schriftstücke sind von Land- und See-Transitgebühren befreit.

Article 5.

Les taxes pour le transport des envois postaux dans toute l’étendue de l’Union, y compris leur remise au domicile des destinataires dans les pays de l’Union où le service de distribution est ou sera organisé, sont fixées comme suit:

Artikel 5.

Das Porto für die Beförderung der Postsendungen im gesammten Vereinsgebiet, einschließlich der Bestellung derselben in denjenigen Vereinsländern, in welchen ein Bestellungsdienst bereits besteht oder später eingerichtet wird, beträgt:
1° Pour les lettres, à 25 centimes en cas d’affranchissement, et au double dans le cas contraire, par chaque lettre et par chaque poids de 15 grammes ou fraction de 15 grammes;
1. bei Briefen 25 Centimen im Frankirungsfalle, anderenfalls das Doppelte, für jeden Brief und für je 15 Gramm oder einen Theil von 15 Gramm; [88]
2° Pour les cartes postales, à 10 centimes par carte;
2. bei Postkarten 10 Centimen für jede Karte;
3° Pour les imprimés de toute nature, les papiers d’affaires et les échantillons de marchandises, à 5 centimes par chaque objet ou paquet portant une adresse particulière et par chaque poids de 50 grammes ou fraction de 50 grammes, pourvu que cet objet ou paquet ne contienne aucune lettre ou note manuscrite ayant le caractère de correspondance actuelle et personnelle, et soit conditionné de manière à pouvoir être facilement vérifié.
3. bei Drucksachen jeder Art, Geschäftspapieren und Waarenproben 5 Centimen für jeden mit einer besonderen Aufschrift versehenen Gegenstand oder jedes derartige Packet und für je 50 Gramm oder einen Theil von 50 Gramm, vorausgesetzt, daß dieser Gegenstand oder dieses Packet weder einen Brief, noch einen geschriebenen Vermerk enthält, welcher die Eigenschaft einer eigentlichen und persönlichen Korrespondenz hat, und daß die Sendung derart beschaffen ist, daß der Inhalt leicht geprüft werden kann.
La taxe des papiers d’affaires ne peut être inférieure à 25 centimes par envoi, et la taxe des échantillons ne peut être inférieure à 10 centimes par envoi.
Die Taxe der Geschäftspapiere darf nicht weniger als 25 Centimen für jede Sendung, und die Taxe der Waarenproben nicht weniger als 10 Centimen für jede Sendung betragen.
Il peut être perçu, en sus des taxes et des minima fixés par les paragraphes précédents:
Außer den vorstehenden Taxen und Minimalsätzen können zur Erhebung kommen:
1° Pour tout envoi soumis à des frais de transit maritime de 15 francs par kilogramme de lettres ou cartes postales et de 1 franc par kilogramme d’autres objets, une surtaxe qui ne peut dépasser 25 centimes par port simple pour les lettres, 5 centimes par carte postale et 5 centimes par 50 grammes ou fraction de 50 grammes pour les autres objets. Par mesure de transition, il peut être perçu une surtaxe jusqu’à concurrence de 10 centimes par port simple pour les lettres soumises à des frais de transit maritime de 5 francs par kilogramme;
1. für jeden Gegenstand, welcher den See-Transitgebühren von 15 Franken für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten und 1 Franken für jedes Kilogramm anderer Gegenstände unterliegt, ein Zuschlagporto, welches bei Briefen 25 Centimen im einfachen Satze, bei Postkarten 5 Centimen für jede Karte und bei anderen Gegenständen 5 Centimen für je 50 Gramm oder einen Theil von 50 Gramm nicht übersteigen darf. Als Uebergangsmaßregel kann für diejenigen Briefe, welche den See-Transitgebühren von 5 Franken für jedes Kilogramm unterliegen, ein Zuschlagporto bis zur Höhe von 10 Centimen im einfachen Satze erhoben werden; [89]
2° Pour tout objet transporté par des services dépendant d’administrations étrangères à l’Union ou par des services extraordinaires dans l’Union, donnant lieu à des frais spéciaux, une surtaxe en rapport avec ces frais.
2. für jeden Gegenstand, der mit Postverbindungen von nicht zum Verein gehörigen Verwaltungen, oder der mit außergewöhnlichen, innerhalb des Vereins bestehenden Verbindungen befördert wird, für welche besondere Kosten aufzuwenden sind, ein zu den aufgewendeten Kosten im Verhältniß stehendes Zuschlagporto.
En cas d’insuffisance d’affranchissement, les objets de correspondance de toute nature sont passibles, à la charge des destinataires, d’une taxe double du montant de l’insuffisance.
Bei ungenügender Frankirung werden Korrespondenzgegenstände jeder Art zu Lasten der Empfänger mit dem doppelten Betrage des fehlenden Portotheils taxirt.
Il n’est pas donné cours:
Von der Beförderung sind ausgeschlossen:
1° Aux objets, autres que les lettres, qui ne sont pas affranchis au moins partiellement ou ne remplissent pas les conditions requises ci-dessus pour jouir de la modération de taxe;
1. andere Korrespondenzgegenstände als Briefe, welche nicht mindestens theilweise frankirt sind, oder welche den für die Beförderung gegen ermäßigtes Porto erforderlichen vorbezeichneten Bedingungen nicht entsprechen;
2° Aux envois de nature à salir ou détériorer les correspondances;
2. Gegenstände, welche die Korrespondenzen zu beschmutzen oder zu beschädigen geeignet sind;
3° Aux paquets d’échantillons de marchandises qui ont une valeur marchande, non plus qu’à ceux dont le poids dépasse 250 grammes, ou qui présentent des dimensions supérieures à 20 centimètres de longueur, 10 de largeur et 5 d’épaisseur;
3. Waarenproben-Packete, welche entweder einen Kaufwerth haben, oder über 250 Gramm schwer sind, oder welche in ihren Ausdehnungen 20 Centimeter in der Länge, 10 Centimeter in der Breite und 5 Centimeter in der Höhe überschreiten; endlich
4° Enfin, aux paquets de papiers d’affaires et d’imprimés de toute nature dont le poids dépasse 2 kilogrammes.
4. Sendungen mit Geschäftspapieren oder Drucksachen jeder Art im Gewichte von mehr als 2 Kilogramm.

Article 6.

Les objets désignés dans l’article 5 peuvent être expédiés sous recommandation.

Artikel 6.

Die im Artikel 5 bezeichneten Gegenstände können unter Einschreibung versendet werden. [90]
Tout envoi recommandé est passible, à la charge de l’envoyeur:
Für Einschreibsendungen hat der Absender zu entrichten:
1° Du prix d’affranchissement ordinaire de l’envoi, selon sa nature;
1. das gewöhnliche Porto der frankirten Sendungen gleicher Gattung;
2° D’un droit fixe de recommandation de 25 centimes au maximum dans les Etats européens, et de 50 centimes au maximum dans les autres pays, y compris la délivrance d’un bulletin de dépôt à l’expéditeur.
2. eine Einschreibgebühr von höchstens 25 Centimen in den europäischen Staaten und von höchstens 50 Centimen in den anderen Ländern, einschließlich der Ausfertigung eines Einlieferungsscheins für den Absender.
L’envoyeur d’un objet recommandé peut obtenir un avis de réception de cet objet, en payant d’avance un droit fixe de 25 centimes au maximum.
Der Absender einer Einschreibsendung kann, gegen eine im voraus zu entrichtende Gebühr von höchstens 25 Centimen, einen Rückschein erhalten.
En cas de perte d’un envoi recommandé, et sauf le cas de force majeure, il est dû une indemnité de 50 francs à l’expéditeur, ou, sur la demande de celui-ci, au destinataire, par l’administration sur le territoire ou dans le service maritime de laquelle la perte a eu lieu, c’est-à-dire où la trace de l’objet a disparu.
Geht eine Einschreibsendung verloren, so hat der Absender, oder auf dessen Verlangen der Empfänger, den Fall höherer Gewalt ausgenommen, eine Entschädigung von 50 Franken von derjenigen Verwaltung zu beanspruchen, auf deren Gebiet oder auf deren Seepostlinie der Verlust erfolgt, d. i. wo die Spur des Gegenstandes verschwunden ist.
Par mesure de transition, il est permis aux administrations des pays hors d’Europe, dont la législation est actuellement contraire au principe de la responsabilité, d’ajourner l’application de la clause qui précède jusqu’au jour où elles auront pu obtenir du pouvoir législatif l’autorisation d’y souscrire. Jusqu’à ce moment, les autres administrations de l’Union ne sont pas astreintes à payer une indemnité pour la perte, dans leurs services respectifs, d’envois recommandés à destination ou provenant des dits pays.
Als Uebergangsmaßregel ist denjenigen Verwaltungen der außereuropäischen Länder, deren Gesetzgebung gegenwärtig dem Grundsatze der Gewährleistung entgegensteht, gestattet, die Anwendung der vorhergehenden Bestimmung so lange auszusetzen, bis dieselben von ihrer gesetzgebenden Gewalt die Ermächtigung zur Annahme dieses Grundsatzes erhalten haben. Bis zu diesem Zeitpunkte sind die anderen Vereinsverwaltungen zur Zahlung einer Entschädigung für die auf ihrem Gebiete verloren gegangenen Einschreibsendungen nach oder aus den betreffenden Ländern nicht verbunden.
S’il est impossible de découvrir le service dans lequel la perte a eu lieu, l’indemnité est supportée, par moitié, par les deux offices correspondants.
Wenn dasjenige Gebiet nicht ermittelt werden kann, auf welchem der Verlust stattgefunden hat, so wird der Ersatz von den beiden den Kartenschluß austauschenden Verwaltungen zu gleichen Theilen geleistet. [91]
Le payement de cette indemnité est effectué dans le plus bref délai possible, et, au plus tard, dans le délai d’un an à partir du jour de la réclamation.
Die Entschädigung wird sobald als irgend möglich gezahlt, spätestens innerhalb des Zeitraums eines Jahres, vom Tage der Nachfrage an gerechnet.
Toute réclamation d’indemnité est prescrite, si elle n’a pas été formulée dans le délai d’un an à partir de la remise à la poste de l’objet recommandé.
Jeder Anspruch auf Entschädigung erlischt, wenn er nicht innerhalb Jahresfrist, vom Tage der Posteinlieferung der Einschreibsendung an gerechnet, erhoben wird.

Article 7.

Ceux des pays de l’Union qui n’ont pas le franc pour unité monétaire fixent leurs taxes à l’équivalent, dans leur monnaie respective, des taux déterminés par les articles 5 et 6 précédents. Ces pays ont la faculté d’arrondir les fractions conformément au tableau inséré au Règlement d’exécution mentionné à l’article 14 de la présente Convention.

Artikel 7.

Diejenigen Vereinsländer, welche den Franken nicht zur Münzeinheit haben, setzen die Taxen in ihrer eigenen Währung fest, zum entsprechenden Werth der in den vorhergehenden Artikeln 5 und 6 bestimmten Beträge. Diese Länder sind befugt, die Taxtheile nach Maßgabe der Uebersicht abzurunden, welche in der im Artikel 14 des gegenwärtigen Vertrages erwähnten Ausführungs-Uebereinkunft enthalten ist.

Article 8.

L’affranchissement de tout envoi quelconque ne peut être operé qu’au moyen de timbres-poste valables dans le pays d’origine pour la correspondance des particuliers.

Artikel 8.

Die Frankirung der Sendungen kann nur mittelst der im Ursprungslande für die Privatkorrespondenz gültigen Postwerthzeichen bewirkt werden.
Les correspondances officielles relatives au service des postes et échangées entre les administrations postales sont seules exemptées de cette obligation et admises à la franchise.
Hiervon ausgenommen sind nur die auf den Postdienst bezüglichen und zwischen den Postverwaltungen ausgetauschten amtlichen Korrespondenzen, welche portofrei befördert werden.

Article 9.

Chaque administration garde en entier les sommes qu’elle a perçues en exécution des articles 5, 6, 7 et 8 précédents.

Artikel 9.

Jede Verwaltung behält unverkürzt die von ihr auf Grund der vorhergehenden Artikel 5, 6, 7 und 8 erhobenen Summen.
En conséquence, il n’y a pas lieu, de ce chef, à un décompte entre les diverses administrations de l’Union.
Es findet daher eine Abrechnung hierüber zwischen den verschiedenen Vereinsverwaltungen nicht statt.
Les lettres et autres envois postaux ne peuvent, dans le pays d’origine, comme dans celui de destination, être frappés, à la charge des expéditeurs ou des destinataires, d’aucune taxe ni d’aucun droit postal autres que ceux prévus par les articles susmentionnés.
Briefe und andere Postsendungen dürfen weder im Ursprungslande, noch im [92] Bestimmungslande, sei es zu Lasten der Absender oder der Empfänger, einem anderen Porto oder einer anderen Postgebühr unterworfen werden, als in den vorbezeichneten Artikeln festgesetzt sind.

Article 10.

Il n’est perçu aucun supplément de taxe pour la réexpédition d’envois postaux dans l’intérieur de l’Union.

Artikel 10.

Für die Nachsendung von Postsendungen innerhalb des Vereinsgebiets wird ein Nachschuß-Porto nicht erhoben.

Article 11.

Il est interdit au public d’expédier, par la voie de la poste:

Artikel 11.

Folgende Gegenstände dürfen mit der Briefpost nicht versandt werden:
1° Des lettres ou paquets contenant soit des matières d’or ou d’argent, soit des pièces de monnaie, soit des bijoux ou des objets précieux;
1. Briefe oder Packete, welche Gold- oder Silbersachen, Geldstücke, Juwelen oder kostbare Gegenstände enthalten,
2° Des envois quelconques contenant des objets passibles de droits de douane.
2. irgendwelche Sendungen, die zollpflichtige Gegenstände enthalten.
Dans le cas où un envoi tombant sous l’une de ces prohibitions est livré par une administration de l’Union à une autre administration de l’Union, celle-ci procède de la manière et dans les formes prévues par sa législation ou par ses règlements intérieurs.
Falls eine Sendung, welche unter eins dieser Verbote fällt, von einer Vereinsverwaltung einer anderen Vereinsverwaltung überliefert wird, verfährt die letztere in der Weise und unter Beobachtung der Formen, welche durch ihre innere Gesetzgebung oder ihre inneren Anordnungen vorgesehen find.
Est d’ailleurs réservé le droit du Gouvernement de tout pays de l’Union de ne pas effectuer, sur son territoire, le transport ou la distribution, tant des objets jouissant de la modération de taxe, à l’égard desquels il n’a pas été satisfait aux lois, ordonnances ou décrets qui règlent les conditions de leur publication ou de leur circulation dans ce pays, que des correspondances de toute nature qui portent ostensiblement des inscriptions interdites par les dispositions légales ou réglementaires en vigueur dans le même pays.
Der Regierung jedes Vereinslandes ist übrigens das Recht vorbehalten, sowohl die der ermäßigten Taxe unterworfenen Gegenstände, in Betreff deren den bestehenden Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften über die Bedingungen ihrer Veröffentlichung oder Verbreitung in diesem Lande nicht genügt sein sollte, als auch Korrespondenzgegenstände jeder Art, welche augenscheinlich Bemerkungen tragen, die nach den gesetzlichen oder reglementarischen Vorschriften dieses Landes unstatthaft sind, von der Beförderung und Bestellung auf ihrem Gebiete auszuschließen. [93]

Article 12.

Les offices de l’Union qui ont des relations avec des pays situés en dehors de l’Union admettent tous les autres offices à profiter de ces relations pour l’échange des correspondances avec les dits pays.

Artikel 12.

Diejenigen Vereinsverwaltungen, welche mit außerhalb des Vereinsgebiets belegenen Ländern in Verbindungen stehen, gestatten allen anderen Verwaltungen, diese Verbindungen zum Austausche der Korrespondenzen mit den genannten Ländern zu benutzen.
Les correspondances échangées à découvert entre un pays de l’Union et un pays étranger à celle-ci, par l’intermédiaire d’un autre pays de l’Union, sont traitées, pour ce qui concerne le transport en dehors des limites de l’Union, d’après les conventions, arrangements ou dispositions particulières régissant les rapports de poste entre ce dernier pays et le pays étranger à l’Union.
Auf Korrespondenzen, welche zwischen einem Vereinslande und einem dem Verein nicht angehörigen Lande stückweise im Transit durch ein anderes Vereinsland ausgetauscht werden, finden für die Beförderung außerhalb der Grenzen des Postvereinsgebiets die Verträge, Uebereinkommen oder besonderen Bestimmungen Anwendung, welche für die Beziehungen zwischen dem letzteren Lande und dem nicht zum Verein gehörigen Lande bestehen.
Les taxes applicables aux correspondances dont il s’agit se composent de deux éléments distincts, savoir:
Die Taxe für die betreffenden Korrespondenzen setzt sich aus zwei verschiedenen Theilen zusammen, nämlich:
1° La taxe de l’Union fixée par les articles 5, 6 et 7 de la présente Convention;
1. aus dem in den Artikeln 5, 6 und 7 des gegenwärtigen Vertrages angegebenen Vereinsporto und
2° Une taxe afférente au transport en dehors des limites de l’Union.
2. aus dem für die Beförderung außerhalb der Grenzen des Vereins entfallenden Porto.
La première de ces taxes est attribuée:
Das unter 1 bezeichnete Porto wird bezogen:
a) Pour les correspondances originaires de l’Union à destination des pays étrangers, à l’office expéditeur, en cas d’affranchissement, et à l’office d’échange, en cas de non-affranchissement;
a) für die aus dem Verein herrührenden und nach fremden Ländern gerichteten Korrespondenzen im Frankirungsfalle von der absendenden Verwaltung, im Nichtfrankirungsfalle von der Verwaltung des Ausgangsgebiets;
b) Pour les correspondances provenant des pays étrangers à destination de l’Union, à l’office d’échange, en cas d’affranchissement, et à l’office destinataire, en cas de non-affranchissement.
b) für die aus fremden Ländern herrührenden und nach dem Verein gerichteten Korrespondenzen im Frankirungsfalle von der Verwaltung [94] des Eingangsgebiets, im Nichtfrankirungsfalle von der Verwaltung des Bestimmungslandes.
La seconde de ces taxes est bonifiée à l’office d’échange, dans tous les cas.
Die zweite dieser Taxen wird in allen Fällen der Verwaltung des Ein- bezw. Ausgangsgebiets vergütet.
A l’égard des frais de transit dans l’Union, les correspondances originaires ou à destination d’un pays étranger sont assimilées à celles de ou pour le pays de l’Union qui entretient les relations avec le pays étranger à l’Union, à moins que ces relations n’impliquent l’affranchissement obligatoire et partiel, auquel cas le dit pays de l’Union a droit à la bonification des prix de transit territorial fixés par l’article 4 précédent.
Die aus fremden Ländern abgesandten oder dahin gerichteten Korrespondenzen werden, bezüglich der Transitgebühren für die Beförderung innerhalb des Vereins, den Korrespondenzen desjenigen Vereinslandes gleichgestellt, welches die Beziehungen mit dem nicht zum Verein gehörigen Lande unterhält, es sei denn, daß für diese Beziehungen der Frankirungszwang für eine Theilstrecke besteht, in welchem Falle dem gedachten Vereinslande der Anspruch auf Vergütung der im vorhergehenden Artikel 4 festgesetzten Land-Transitgebühren zusteht.
Le décompte général des taxes afférentes au transport en dehors des limites de l’Union a lieu sur la base de relevés, qui sont établis en même temps que les relevés dressés, en vertu de l’article 4 précédent, pour l’évaluation des frais de transit dans l’Union.
Die Abrechnung über solche Portobeträge, welche für die Beförderung außerhalb der Grenzen des Vereins entfallen, erfolgt auf Grund von Nachweisungen, welche während desselben Zeitraums aufgestellt werden, wie diejenigen, die in Gemäßheit des vorhergehenden Artikels 4 für die Berechnung der Transitgebühren innerhalb des Vereinsgebiets anzufertigen sind.
Quant aux correspondances échangées en dépêches closes entre un pays de l’Union et un pays étranger à celle-ci, par l’intermédiaire d’un autre pays de l’Union, le transit en est soumis, savoir:
Für diejenigen Korrespondenzen, welche ein Vereinsland in geschlossenen Briefpacketen über ein zweites Vereinsland mit einem dem Verein nicht angehörigen Lande auswechselt, findet die Vergütung der Transitgebühren wie folgt statt:
Dans le ressort de l’Union, aux prix déterminés par l’article 4 de la présente Convention;
innerhalb des Vereinsgebiets nach den im Artikel 4 des gegenwärtigen Vertrages bezeichneten Sätzen;
En dehors des limites de l’Union, aux conditions résultant des arrangements particuliers conclus ou à conclure à cet effet entre les administrations intéressées.
außerhalb der Grenzen des Vereins nach den Bestimmungen derjenigen besonderen Uebereinkommen, welche zwischen den betheiligten Verwaltungen getroffen sind oder noch getroffen werden. [95]

Article 13.

Le service des lettres avec valeurs déclarées et celui des mandats de poste font l’objet d’arrangements particuliers entre les divers pays ou groupes de pays de l’Union.

Artikel 13.

Der Austausch von Briefen mit Werthangabe und von Postanweisungen bildet den Gegenstand besonderer Vereinbarungen zwischen den verschiedenen Ländern oder Ländergruppen des Vereins.

Article 14.

Les administrations postales des divers pays qui composent l’Union sont compétentes pour arrêter, d’un commun accord, dans un Règlement d’exécution, toutes les mesures d’ordre et de détail qui sont jugées nécessaires.

Artikel 14.

Die Postverwaltungen der verschiedenen Länder, welche den Verein bilden, sind befugt, im gemeinsamen Einverständniß mittelst einer Ausführungs-Uebereinkunft alle für nothwendig erachteten Dienstvorschriften festzusetzen.
Les différentes administrations peuvent, en outre, prendre entre elles les arrangements nécessaires au sujet des questions qui ne concernent pas l’ensemble de l’Union, pourvu que ces arrangements ne dérogent pas à la présente Convention.
Die verschiedenen Verwaltungen können außerdem über solche Fragen, welche nicht die Gesammtheit des Vereins angehen, die erforderlichen Verabredungen unter sich treffen, vorausgesetzt, daß diese Verabredungen den Festsetzungen des gegenwärtigen Vertrages nicht widersprechen.
Il est toutefois permis aux administrations intéressées de s’entendre mutuellement pour l’adoption de taxes réduites dans un rayon de 30 kilomètres, pour les conditions de la remise des lettres par exprès, ainsi que pour l’échange des cartes postales avec réponse payée. Dans ce dernier cas, le renvoi des cartes-réponse au pays d’origine jouit de l’exemption de frais de transit stipulée par le dernier alinéa de l’article 4 de la présente Convention.
Den betheiligten Verwaltungen ist jedoch gestattet, wegen Festsetzung ermäßigter Taxen für den Verkehr im Grenzbezirke von 30 Kilometern, wegen Einführung des Eilbestellungsverfahrens und des Austausches von Postkarten mit Antwort unter sich Vereinbarungen zu treffen. Im letzteren Falle sind die Antwortkarten, gleichwie die im letzten Absatz des Artikels 4 des gegenwärtigen Vertrages bezeichneten Gegenstände, von Transitgebühren befreit.

Article 15.

La présente Convention ne porte point altération à la législation postale de chaque pays dans tout ce qui n’est pas prévu par les stipulations contenues dans cette Convention.
Elle ne restreint pas le droit des parties contractantes de maintenir et de conclure des traités, ainsi que de maintenir et d’établir des unions plus restreintes, en vue de l’amélioration des relations postales.

Artikel 15.

Der gegenwärtige Vertrag berührt in keiner Weise die innere Postgesetzgebung jedes Landes in Allem, was durch die in diesem Vertrage enthaltenen Bestimmungen nicht vorgesehen worden ist. Auch beschränkt der Vertrag nicht die Befugniß der vertragschließenden Theile, Verträge unter sich bestehen zu lassen [96] und neu zu schließen, sowie engere Vereine zur weiteren Erleichterung des Verkehrs aufrecht zu erhalten oder neu zu gründen.

Article 16.

Est maintenue l’institution, sous le nom de Bureau international de l’Union postale universelle, d’un office central qui fonctionne sous la haute surveillance de l’Administration des postes suisses et dont les frais sont supportés par toutes les administrations de l’Union.

Artikel 16.

Unter dem Namen Internationales Bureau des Weltpostvereins soll die bereits früher errichtete Centralstelle, welche unter der oberen Leitung der schweizerischen Postverwaltung wirkt, und deren Kosten von sämmtlichen Postverwaltungen des Vereins bestritten werden, aufrecht erhalten bleiben.
Ce bureau demeure chargé de réunir, de coordonner, de publier et de distribuer les renseignements de toute nature qui intéressent le service international des postes; d’émettre, à la demande des parties en cause, un avis sur les questions litigieuses; d’instruire les demandes en modification des actes du Congrès, de notifier les changements adoptés, et, en général, de procéder aux études et aux travaux dont il serait saisi dans l’intérêt de l’Union postale.
Dieses Büreau wird auch ferner die den internationalen Postverkehr betreffenden dienstlichen Mittheilungen sammeln, zusammenstellen, veröffentlichen und vertheilen, in streitigen Fragen auf Verlangen der Betheiligten sich gutachtlich äußern, Anträgen auf Abänderung der Kongreß-Urkunden die geschäftliche Folge geben, angenommene Aenderungen bekannt geben und überhaupt sich mit denjenigen Gegenständen und Aufgaben befassen, welche ihm im Interesse des Postvereins übertragen werden.

Article 17.

En cas de dissentiment entre deux ou plusieurs membres de l’Union, relativement à l’interprétation de la présente Convention, la question en litige est réglée par jugement arbitral. A cet effet, chacune des administrations en cause choisit un autre membre de l’Union qui n’est pas directement intéressé dans l’affaire.

Artikel 17.

Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei oder mehreren Mitgliedern des Vereins über die Auslegung des gegenwärtigen Vertrages sollen durch ein Schiedsgericht ausgetragen werden, zu welchem jede der betheiligten Verwaltungen ein anderes, bei der Angelegenheit nicht unmittelbar betheiligtes Vereinsmitglied wählt.
La décision des arbitres est donnée à la majorité absolue des voix.
Das Schiedsgericht entscheidet nach einfacher Stimmenmehrheit.
En cas de partage des voix, les arbitres choisissent, pour trancher le différend, une autre administration également désintéressée dans le litige.
Bei Stimmengleichheit wählen die Theilnehmer des Schiedsgerichts zur Entscheidung der streitigen Frage eine andere, bei der Angelegenheit gleichfalls unbetheiligte Verwaltung. [97]

Article 18.

Les pays qui n’ont point pris part à la présente Convention sont admis à y adhérer sur leur demande.

Artikel 18.

Diejenigen Länder, welche an dem gegenwärtigen Vertrage nicht theilgenommen haben, können demselben auf ihren Antrag beitreten.
Cette adhésion est notifiée, par la voie diplomatique, au Gouvernement de la Confédération suisse et, par ce Gouvernement, à tous les pays de l’Union.
Dieser Beitritt wird auf diplomatischem Wege der Regierung der Schweizerischen Eidgenossenschaft angezeigt, welche allen Vereinsländern davon Nachricht giebt.
Elle emporte, de plein droit, accession à toutes les clauses et admission à tous les avantages stipulés par la présente Convention.
Der Beitritt hat mit voller Rechtskraft die Zustimmung zu allen im gegenwärtigen Vertrage festgesetzten Bestimmungen, sowie die Zulassung zu allen durch denselben gewährten Vortheilen zur Folge.
Il appartient au Gouvernement de la Confédération suisse de déterminer, d’un commun accord avec le Gouvernement du pays intéressé, la part contributive de l’administration de ce dernier pays dans les frais du Bureau international, et, s’il y a lieu, les taxes à percevoir par cette administration en conformité de l’article 7 précédent.
Es ist Sache der Regierung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, im gemeinsamen Einverständniß mit der Regierung des betheiligten Landes die Höhe des Beitrages zu bestimmen, welchen die Verwaltung dieses Landes zu den Kosten für das internationale Postbüreau zu zahlen hat, sowie nöthigen Falls die Taxen festzusetzen, welche von dieser Verwaltung in Gemäßheit der Bestimmungen des vorhergehenden Artikels 7 zu erheben sind.

Article 19.

Des congrès de plénipotentiaires des pays contractants ou de simples conférences administratives, selon l’importance des questions à résoudre, sont réunis, lorsque la demande en est faite ou approuvée par les deux tiers, au moins, des Gouvernements ou administrations, suivant le cas.

Artikel 19.

Auf Verlangen oder nach Zustimmung von mindestens zwei Drittel der Regierungen oder, eintretenden Falls, der Verwaltungen wird, je nach der Wichtigkeit der zu erledigenden Fragen, entweder ein Kongreß von Bevollmächtigten der vertragschließenden Länder zusammentreten, oder es werden lediglich Konferenzen der Verwaltungen stattfinden.
Toutefois, un congrès doit avoir lieu, au moins tous les cinq ans.
Mindestens alle 5 Jahre soll jedoch ein Kongreß abgehalten werden.
Chaque pays peut se faire représenter, soit par un ou plusieurs délégués, soit par la délégation d’un autre pays. Mais il est entendu que le délégué ou les délégués d’un pays ne peuvent être chargés que de la représentation de deux pays, y compris celui qu’ils représentent.
Jedes Land kann sich entweder durch einen oder mehrere Bevollmächtigte oder durch die Bevollmächtigten eines andern Landes vertreten lassen; indeß dürfen der oder die Bevollmächtigten eines Landes nur mit der Vertretung von zwei Ländern, [98] das eigene Land einbegriffen, beauftragt werden.
Dans les délibérations, chaque pays dispose d’une seule voix.
Bei den Berathungen hat jedes Land nur eine Stimme.
Chaque congrès fixe le lieu de la réunion du prochain congres.
Von jedem Kongreß wird bestimmt, wo der nächste Kongreß stattfinden soll.
Pour les conférences, les administrations fixent les lieux de réunion sur la proposition du Bureau international.
Für die Konferenzen setzen die Verwaltungen, auf Vorschlag des internationalen Büreaus, den Ort der Zusammenkunft fest.

Article 20.

Dans l’intervalle qui s’écoule entre les réunions, toute administration des postes d’un pays de l’Union a le droit d’adresser aux autres administrations participantes, par l’intermédiaire du Bureau international, des propositions concernant le régime de l’Union. Mais, pour devenir exécutoires, ces propositions doivent réunir, savoir:

Artikel 20.

Innerhalb der Zeit, welche zwischen den Versammlungen liegt, ist jede Vereinspostverwaltung berechtigt, den anderen Vereinsverwaltungen durch Vermittelung des internationalen Bureaus Vorschläge in Betreff des Vereinsverkehrs zu unterbreiten. Um indeß vollstreckbar zu werden, müssen diese Vorschläge erhalten:
1° L’unanimité des suffrages, s’il s’agit de la modification des dispositions des articles 2, 3, 4, 5, 6 et 9 précédents;
1. Einstimmigkeit, wenn es sich um Abänderung der Bestimmungen in den vorhergehenden Artikeln 2, 3, 4, 5, 6 und 9 handelt;
2° Les deux tiers des suffrages, s’il s’agit de la modification des dispositions de la Convention autres que celles des articles 2, 3, 4, 5, 6 et 9;
2. zwei Drittel der Stimmen, wenn es sich um die Abänderung anderer Vertragsbestimmungen handelt, als derjenigen der Artikel 2, 3, 4, 5, 6 und 9;
3° La simple majorité absolue, s’il s’agit de l’interprétation des dispositions de la Convention, hors le cas de litige prévu à l’article 17 précédent.
3. einfache Stimmenmehrheit, wenn es sich, abgesehen von dem im vorhergehenden Artikel 17 bezeichneten Fall der Meinungsverschiedenheit, um die Auslegung von Bestimmungen des Vertrages handelt.
Les résolutions valables sont consacrées, dans les deux premiers cas, par une déclaration diplomatique, que le Gouvernement de la Confédération suisse est chargé d’établir et de transmettre à tous les Gouvernements des pays contractants, et, dans le troisième cas, par une simple notification du Bureau international à toutes les administrations de l’Union.
Die gültigen Beschlüsse werden in den beiden ersten Fällen durch eine diplomatische Erklärung bestätigt, welche die Regierung der Schweizerischen Eidgenossenschaft auszufertigen und den Regierungen aller vertragschließenden Länder zu übersenden hat, im dritten Falle durch eine einfache Benachrichtigung des internationalen Büreaus an alle Vereinsverwaltungen. [99]

Article 21.

Sont considérés comme formant, pour l’application des articles 16, 19 et 20 précédents, un seul pays ou une seule administration, suivant le cas:

Artikel 21.

Hinsichtlich der Anwendung der vorhergehenden Artikel 16, 19 und 20 werden je nach Umständen als ein einziges Land oder als eine einzige Verwaltung angesehen:
1° L’empire de l’Inde britannique;
1. das britisch-indische Kaiserreich;
2° Le dominion du Canada;
2. Canada;
3° L’ensemble des colonies danoises;
3. die gesammten dänischen Kolonien;
4° L’ensemble des colonies espagnoles;
4. die gesammten spanischen Kolonien;
5° L’ensemble des colonies françaises;
5. die gesammten französischen Kolonien;
6° L’ensemble des colonies néerlandaises;
6. die gesammten niederländischen Kolonien;
7° L’ensemble des colonies portugaises.
7. die gesammten portugiesischen Kolonien.

Article 22.

La présente Convention sera mise à exécution le 1er avril 1879 et demeurera en vigueur pendant un temps indéterminé; mais chaque partie contractante a le droit de se retirer de l’Union, moyennant un avertissement donné une année à l’avance par son Gouvernement au Gouvernement de la Confédération suisse.

Artikel 22.

Der gegenwärtige Vertrag soll am 1. April 1879 zur Ausführung gebracht werden und auf unbestimmte Zeit in Kraft bleiben; jeder der vertragschließenden Theile hat indeß das Recht, aus dem Verein auszutreten, wenn die betreffende Regierung der Regierung der Schweizerischen Eidgenossenschaft diese Absicht ein Jahr im voraus angezeigt hat.

Article 23.

Sont abrogées, à partir du jour de la mise à exécution de la présente Convention, toutes les dispositions des traités, conventions, arrangements ou autres actes conclus antérieurement entre les divers pays ou administrations, pour autant que ces dispositions ne seraient pas conciliables avec les termes de la présente Convention, et sans préjudice des droits réservés par l’article 15 ci-dessus.

Artikel 23.

Mit dem Tage der Ausführung des gegenwärtigen Vertrages treten alle Bestimmungen der früher zwischen den verschiedenen Ländern oder Verwaltungen abgeschlossenen Verträge, Uebereinkommen oder anderen Akte insoweit außer Kraft, als sie mit den Festsetzungen des gegenwärtigen Vertrages nicht im Einklang stehen und unbeschadet der im vorhergehenden Artikel 15 vorbehaltenen Rechte.
La présente Convention sera ratifiée aussitôt que faire se pourra. Les actes de ratification seront échangés à Paris.
Der gegenwärtige Vertrag soll sobald als möglich ratifizirt werden. Die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden soll zu Paris stattfinden. [100]
En foi de quoi, les plénipotentiaires des pays ci-dessus énumérés ont signé la présente Convention à Paris, le premier juin mil huit cent soixante et dix-huit.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten der oben bezeichneten Länder den gegenwärtigen Vertrag unterzeichnet zu Paris, den ersten Juni Eintausend achthundert achtundsiebenzig.
Pour l’Allemagne: Pour les Colonies françaises: Pour les Pays-Bas
et les Colonies néerlandaises:
Dr. Stephan. E. Roy. Hofstede.
Günther. Baron Sweerts de Landas-Wyborgh.
Sachse.
Pour la République Argentine: Pour la Grande-Bretagne
et diverses Colonies anglaises:
Pour le Pérou:
Carlos Calvo. F.-O. Adams. Juan M. de Goyeneche.
W.-J. Page.
A. Maclean.
Pour l’Autriche: Pour l’Inde britannique: Pour la Perse:
Dewez. Fréd.-R. Hogg.
Pour la Hongrie: Pour le Canada: Pour le Portugal
et les Colonies portugaises:
Gervaj. F.-O. Adams. G.-A. de Barros.
W.-J. Page.
A. Maclean.
Pour la Belgique: Pour la Grèce: Pour la Roumanie:
J. Vinchent. N.-P. Delyanni. C.-F. Robesco.
F. Gife. A. Mansolas.
Pour le Brésil: Pour l’Italie: Pour la Russie:
Vicomte D’Itajuba. G.-B. Tantesio. Baron Velho.
Georges Poggenpohl.
Pour le Danemark
et les Colonies danoises:
Pour le Japon: Pour le Salvador:
Schou. Naonobou Sameshima. J.-M. Torrès-Caïcedo.
Samuel M. Brjan.
Pour l’Egypte: Pour le Luxembourg: Pour la Serbie:
A. Cailiard. V. de Rœbe. Mladen F. Radoycovitch.
Pour l’Espagne
et les Colonies espagnoles:
Pour le Mexique: Pour la Suède:
G. Cruzada Villaamil. G. Barreda. W. Roos.
Emilio C. de Navasqües.
Pour les États-Unis
de l’Amérique du Nord:
Pour le Monténégro: Pour la Suisse:
James N. Tyner. Dewez. Dr. Kern.
Joseph H. Blackfan. Ed. Höhn.
Pour la France: Pour la Norvège: Pour la Turquie:
Léon Say. Chr. Hefty. Bedros Couyoumgian.
Ad. Cochery.
A. Besnier.

[101]

(Uebersetzung.)
Protocole final. Schlußprotokoll.
_____ _____
Les soussignés, plénipotentiaires des Gouvernements des pays qui ont signé aujourd’hui la Convention de Paris, sont convenus de ce qui suit: Die unterzeichneten Bevollmächtigten der Regierungen der Länder, welche heute den Pariser Vertrag unterzeichnet haben, sind über Folgendes übereingekommen.
I La Perse, qui fait partie de l’Union, n’étant pas représentée, sera admise néanmoins à signer ultérieurement la Convention, moyennant qu’elle consacre son adhésion par un acte diplomatique avec le Gouvernement suisse, avant le 1er avril 1879.
I. Persien, welches dem Vereine bereits angehört, auf dem Kongreß aber nicht vertreten ist, soll gleichwohl später den Vertrag unterzeichnen können, vorausgesetzt, daß dasselbe seinen Beitritt durch einen diplomatischen Akt bei der Schweizerischen Regierung vor dem 1. April 1879 erklärt.
II. Les pays étrangers à l’Union, qui ont ajourné leur adhésion ou qui ne se sont pas encore prononcés, entreront dans l’Union en remplissant les conditions prévues par l’article 18 de la Convention.
II. Die dem Verein nicht angehörigen Länder, welche ihren Beitritt vertagt oder sich noch nicht erklärt haben, können dem Verein nach Erfüllung der im Artikel 18 des Vertrages vorgesehenen Bedingungen beitreten.
III. Dans le cas où l’une ou l’autre des parties contractantes ne ratifierait pas la Convention, cette Convention n’en sera pas moins valable pour les parties.
III. Für den Fall, daß der eine oder der andere der vertragschließenden Theile den Vertrag nicht ratifiziren sollte, bleibt derselbe nichtsdestoweniger für die übrigen Theile verbindlich.
IV. Les diverses Colonies anglaises, autres que le Canada et l’Inde britannique, qui prennent part à la Convention sont: Ceylan, Straits Settlements, Laboan, Hong-Kong, Maurice et dépendances, les Bermudes, la Guyane anglaise, la Jamaïque et la Trinité.
IV. Die verschiedenen britischen Kolonien, welche außer Canada und Britisch Indien an dem Vertrage theilnehmen, sind folgende: Ceylon, Straits-Settlements, Labuan, Hong-Kong, Mauritius mit Zubehör, die Bermudas-Inseln, Britisch Guyana, Jamaica und Trinidad.
En foi de quoi les plénipotentiaires ci-dessous ont dressé le présent protocole final, qui aura la même force et la même valeur que si les dispositions qu’il contient étaient insérées dans la Convention elle-même, et ils l’ont signé en un exemplaire qui sera déposé aux archives du Gouvernement français et dont une copie sera remise à chaque partie.
Zu Urkund dessen haben die unterzeichneten Bevollmächtigten das gegenwärtige Schlußprotokoll aufgenommen, welches dieselbe Kraft und dieselbe Gültigkeit haben soll, als wenn die darin enthaltenen Bestimmungen in den Vertrag selbst aufgenommen worden wären, und sie haben dieses Schlußprotokoll [102] unterzeichnet in einem Exemplare, welches in dem Archiv der französischen Regierung niedergelegt und jedem Theile in Abschrift zugestellt werden wird.
Paris, le 1er juin 1878.
Paris, den 1. Juni 1878.
(Suivent les signatures.) (Folgen die Unterschriften.)