Zedler:Augustusburg, Schloß und Amt auf den Schellenberge

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Augustusburg, ein Städtgen

Nächster>>>

Augustusburg, ein Schloß

Band: 2 (1732), Spalte: 2195. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Jagdschloss Augustusburg in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|2|Augustusburg, Schloß und Amt auf den Schellenberge|2195|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Augustusburg, Schloß und Amt auf den Schellenberge|Augustusburg, Schloß und Amt auf den Schellenberge|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1732)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Augustusburg Lat. Augustoburgum, ein prächtiges und berühmtes Schloß und Amt auf den Schellenberge im Ertz-Gebürgischen Creiße in Meißen, zwischen Chemnitz und Freyberg, vor welchen der Fluß Tzschopa vorbey flüsset.

A 1567 ist es von Augusto, Churfürsten zu Sachsen, durch Rath und Beyhülfe Graf Rochens von Linar und Eberhardi von Mehr, Hoch-Gräflich-Schwartzburgischen weit-berühmten Bau-Künstlers, ingleichen auch derer damahls berühmtesten Ingenieurs und Werck-Meistere aus weiten und fernen Landen dermassen prächtig und geraum erbauet worden, daß auch Kayser Maximilianus II. soll gesagt haben: Er befände diesen Palast dermassen beschaffen, daß Kayser und Könige sich nicht schämen dürfften, ihre Residentz darinnen zu nehmen.

Massen diese Burg in 4. besondere Theile abgesondert ist, deren jeglicher so geraum, daß in jedwedem ein Königlicher Hof residiren kan. Auch sind allerhand Curiositäten allhier anzutreffen.

Peccenstein. Theatr. Sax. Knauth Misn. Illustr. Prod. p. 136.